Braucht man das? Der Slowcooker-Liner

„Braucht man das?“ ist eine neue Serie, die ich in lockerer Form hier veröffentlichen möchte. Dabei stelle ich Geräte, Zubehör, Rezepthefte, Rezepte und was-auch-immer-vor, das mir unter die Augen kommt und etwas mit dem Slowcooker zu tun hat.

Slowcooker Liner

Was ist das?

„Slowcooker Liner“ sind spezielle Plastikbeutel, mit denen man den Keramik-Innentopf des Slowcookers auslegen kann. Sie sind für den Einmalgebrauch bestimmt (man wirft sie also nach dem Kochen weg). Laut Packungsbeschreibung ist das Material für Temperaturen bis zu 175 Grad geeignet, aber nicht für den Gebrauch in einem normalen Backofen. Man kann Lebensmitteln in den Beuteln im Kühlschrank lagern und sie dann direkt in den Slowcooker legen. Erklärtes Ziel: Der Keramikbehälter bleibt sauber, es sind später keine Speisereste oder Verkrustungen zu entfernen. Weiter lesen

YouTube-Meilenstein & Slowcooker-Quickie: Schokokuchen

1000 Youtube-Abonnnenten

Hatte ich schon mal erzählt, dass ich dieser ganzen Rezept-Verfilmerei anfangs (also im Sommer 2015) sehr skeptisch gegenüber stand? 1. weil ich selber NIE YouTube-Videos schaue, sondern der Generation der Kochbuchkäufer,  Rezeptausdrucker und NachLESER angehöre. 2. weil ich mich für genau das Gegenteil einer „Rampensau“ halte und lieber beobachtend im Hintergrund stehe, um anschließend in Ruhe meine Gedanken zu Papier, äh, Tastatur zu bringen. Und da soll ich mich locker-flockig plaudernd hinstellen und „einfach so“ was erzählen? Nee, lass mal… Weiter lesen

Beste Beilage: Türkischer Reis

Türkischer Reis als Beilage

So sehr ich den Slowcooker als zeit- und arbeitssparendes Haushaltsgerät schätze, so wenig geeignet erscheint er mir für die Zubereitung von Beilagen. Nudeln, Salzkartoffeln oder Reis pur aus dem Crocky? Nein, die werden immer irgendwie matschig, glasig oder ungleich gar. Die Ausnahme bilden höchstens Rosmarinkartoffeln – aber die sind bei mir keine Beilage, sondern Hauptgericht. Nein, Beilagen kommen bei mir immer vom „normalen“ Herd und meistens koche ich gleich so viel, dass noch genug für eine zweite oder dritte Mahlzeit in den Kühlschrank wandert.  So kann ich schnell etwas aufwärmen und das gerade im Slowcooker gegarte Gemüsecurry oder Fleischragout obenauf geben.

Weiter lesen

Pleiten, Pech & Pannen: Clotted Cream aus dem Slowcooker

clottedcream2 clottedcream3

Kennt ihr schon die berühmte westfälische Braune-Butter-Creme? Ich auch erst seit letzter Woche, denn da habe ich sie erfunden :-) Und zwar, als ich versuchte, im Slowcooker Clotted Cream herzustellen. Nun, Clotted Cream wurde es nicht – eher eine Art braune Butter, die noch zu viel Molkebestandteile enthält. Braune-Butter-Creme also. Auch essbar und gar nicht so übel. Aber eben keine Clotted CreamWeiter lesen

Gerätetest: Morphy Richards Sear & Stew Compact

Sear & Stew Compact Gerätetest

Es ist eine schwere Aufgabe, das Rad neu zu erfinden. Oder die bewährte Slowcooker-Bauweise „isolierende Hülle – schwerer Steinguttopf“ neu aufzulegen. Daher gebe ich Morphy Richards zumindest einige Versuchs-Ehrenpunkte für den „Sear & Stew Slowcooker Compact“, ein neues Slowcooker-Modell, das seit einigen Monaten auf dem Markt ist. Nach einer Testreihe finde ich allerdings: Das Gerät ist ein prima Campingkocher oder eine Ersatzkochplatte. Als Langsamkocher halte ich es jedoch nur für eingeschränkt tauglich. Weiter lesen

Rezeptvideo: Schweinerouladen Italia in 60 Sekunden

Gerade gesehen: Die Schnitzelröllchen Italia haben quasi Geburtstag auf diesem Blog, denn vor fast genau neun (!) Jahren hatte ich das Rezept erstmals veröffentlicht. Gut, dann ist es also ein Geburtstagsgeschenk an mich und Euch, dass es das Gericht nun auch in Stop-Motion-Videofassung bei YouTube gibt. Eine 60-Sekunden-Anleitung für ein Gericht fast ohne Vorbereitung, für das es nun wirklich keine Fixtüte braucht – probiert es aus…

Aus dem Slowcooker: Banana Bourbon Bread

Banana Bourbon Bread

Für alle Nicht-Ameriphilen muss man voraus schicken: Banana Bread hat mit Brot im europäischen Sinne nichts zu tun. Stattdessen handelt es sich um eine Art Rührkuchen, der bei den US-Amerikanern sehr beliebt ist. Und nicht nur bei denen: Immer wenn ich einige unansehnlich gewordene überreife Bananen herum liegen habe, backe ich Banana Bread (oder Banana Pudding oder Banana Cream Pie 😉 ) Nachdem meine jüngsten Versuche mit Kuchen im Slowcooker so supergut funktioniert haben (hier zum Beispiel), habe ich mir jetzt überlegt, dass auch Banana Bread im Slowcooker klappen könnte. Und richtig: Auch dieser Kuchen geht schön hoch und bleibt supersaftig. Ausprobieren!

Weiter lesen

Erschienen und bestellbar: Das „neue“ 52 Wochen – 52 Suppen

Titel Neuauflage 52 Wochen - 52 Suppen

Ein neues Kochbuch? Naja – nicht wirklich 😉 Das neue Slowcooker-Suppenbuch „52 Wochen – 52 Suppen“ ist eigentlich das alte, aber in neuem Gewand. Drei neue Rezepte (schottische Graupensuppe, Truthahn-Chili und Tortellini-Suppe) und neue Rezeptfotos habe ich eingefügt. Auf den Rezept-Detailseiten sorgen Icons für Topfgröße, vegetarisch-nichtvegetarisch und Heizstufe für mehr Übersicht. Die Überarbeitung bot sich an, nachdem das bisherige Buch mit einem Alter von gut vier Jahren doch etwas angestaubt aussah und die seinerzeitigen Foodfotos auch nicht die schönsten waren. Das eBook in neuem Gewand wird folgen – vermutlich in vier bis acht Wochen.

Das Buch ist für 14.90 EUR erhältlich bei Amazon (plus Versandkosten), hier auf der Webseite mit Paypalzahlung und günstigen/gar keinen Versandkosten sowie im stationären Buchhandel. Der nimmt auch keine Versandkosten und benötigt zur Bestellung die ISBN 978-3-946398-02-8.

Neuen Beitrag erstellen ‹ Crocky-Blog — WordPress

Der komplette Inhalt

Slowcooker & Suppe: Das Dreamteam 7
Crockpot-Hintergrundwissen 8
Brühen klären und aufbewahren 16

Fonds & Brühen 18 – 23 Dunkler Fleischfond, heller Fleischfond, Gemüsebrühe, Fischfond, Geflügelfond

Deftig-kräftige Eintöpfe 24 – 37 Nudelsuppe mit Klößchen, Ochsenschwanzsuppe, Pichelsteiner Eintopf, Sauerkrautsuppe ungarisch, Graupensuppe mit Pilzen, Soljanka, westfälische Erbsensuppe, italienische Linsensuppe, Geflügelcremesuppe

Gemüsig, vegetarisch & Fisch 38 – 65 Blumenkohlsüppchen mit Cheddar, Fischsuppe Napoli, Gemüsesuppe „quer durch den Garten“, Kartoffel-Käse-Suppe, Kürbissuppe mit Krebsfleisch, Lauchcremesuppe mit Käse, Topinambur-Süppchen, Zwiebelsuppe, Tomatensuppe mit Kräuterklößchen, Broccoli-Cremesuppe, Lachs-Chowder, Süßkartoffelsuppe Arabia, magische Kohlsuppe, Muschelsuppe Neuengland, Zucchini-Bisque, Karotten-Linsen-Süppchen, friesische Kartoffelsuppe, Sellerie-Cremesuppe

Partysuppen 66 – 75 Gulaschsuppe, Käse-Lauch-Suppe, Linsen-Chili, Ofensuppe ohne Ofen, Taco-Suppe, Coffee-Chili, Paprikatopf mit Hack

Internationale Suppenküche 76 – 95 Ribollita, Borschtsch, Graupensuppe schottisch, scharfe Asia-Hühnersuppe, Schwarzbohnen-Suppe, Truthahn-Chili, marokkanischer Gemüsetopf, Erdnusssuppe Senegal, Tortellini-Suppe, skandinavische Fruchtsuppe, White Chili, Bohnensuppe Barcelona

Beispiel-Rezeptseite aus dem Suppenbuch

Zimtschnecken, die 17te: Buttermilch-Orangen-Hörnchen

Buttermilch-Zimthörnchen

Sobald irgendwo „Zimt“ dran steht oder drin ist, bin ich dabei. Wenn dann noch Orange ins Spiel kommt, ist kein Halten mehr. Also musste ich Sugarprincess‘ Buttermilchhörnchen mit Orangenblütenzucker und Zimt unbedingt nachbacken, als ich sie auf ihrem zuckersüßen Blog entdeckte. Gut, das ist dann die xte Zimtschneckenvariation auf diesem Blog (siehe hier und hier und hier), aber was macht das schon??? Orangenblütenzucker hatte ich zwar keinen im Vorrat, dafür aber Orangenmarmelade, die schon lange geöffnet im Kühlschrank stand. Damit habe ich die Hörnchen dann gefüllt.

Weiter lesen

Aus dem Slowcooker: Orangen-Ingwer-Cheesecake

Orangen-Ingwer-Cheesecake

Käsekuchen im Slowcooker auf deutsche Art und ohne Boden habe ich hier ja schon vorgestellt (als Blogbericht und im Video). Hier nun ein ganz anderer Vertreter seiner Art: Amerikanischer Cheesecake mit Boden, der in einer Springform im Slowcooker-Wasserbad gegart wird. Er ist supercremig und kompakt – und so muss das auch sein bei amerikanischem Käsekuchen. Er wird mit Frischkäse hergestellt und mit Orangen und etwas Ingwer (nicht zuviel verwenden!)  aromatisiert. Ein kleines Scheibchen reicht schon zum Kaffee oder als Dessert… Weiter lesen