Apple Jack Pot

0saves

apfel.jpgAngelika hat ihr neues Spielzeug „Crocky“ beim 4th-of-July-Preisausschreiben von USA kulinarisch gewonnen und meldet sich jetzt mit einem ersten, eigenen Slowcooker-Rezept zurück. Ein amerikanisches Rezept für Apple Jack Pot hat sie dazu inspiriert. Sie hat es allerdings ziemlich entfettet und es in ihrem 3,5 l-Crocky zubereitet. Danke, Angelika!


========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: Apple Jack Pot
Kategorien: Crockpot, Kochen, USA
Menge: 4 Portionen

400 Gramm Schweinefilet (ersatzweise Schinkenschnitzel,
— Putenbrust)
3 Zwiebeln, mittelgroß
2 Essl. Olivenöl
1 Stich Butter
Salz, weißer Pfeffer, frischer Thymian
1 Teel. Currypulver mild
2 Kochäpfel (am besten Boskop)
200 ml Trockener Weißwein (oder älterer, herber
— Federweißer)

============================== QUELLE ==============================
Angelika Griesmaier
— Erfasst *RK* 18.10.2006 von
— Gabriele Frankemölle

Das Fleisch in Würfel von etwa 1,5 cm Kantenlänge schneiden, die
Zwiebeln nicht zu fein würfeln. Das Öl mit der Butter in einer
Pfanne erhitzen, die Zwiebeln hineingeben, ab und zu rühren, bis die
Zwiebelwürfel anfangen, braun zu werden. Nun das Fleisch hinzugeben.
Das Fleisch soll nur die Wärme etwas annehmen (von allen Seiten
gleichmäßig grau = geschlossene Poren).

Nun wird die Mischung aus der Pfanne in den Crockpot gegeben. Die
Gewürze, den Wein und die geschälten, in dünne Spalten geschnittenen
Äpfel hinzugeben. Den Crock Pot auf HIGH mindestens 2,5 Stunden
köcheln lassen, danmn eine weitere Stunde auf LOW.

Dazu schmeckt Zwiebel- oder aber Walnussbrot.

=====

(Ich schätze mal, in einem großen Crocky kann man gut auch die doppelte oder dreifache Menge zubereiten und damit gleich einen großen Personenkreis erfreuen!)

Angelika hat auch gleich einen Tipp, falls man es lieber indisch mag: Weniger Thymian, mehr Curry (jetzt aber Madras- oder Bombay-Curry), den Wein durch Brühe ersetzen, etwa eine halbe Stunde vor Schluss einen Becher saure Sahne unterheben, zusätzlich können (auch erst jetzt) eine feinstgewürfelte Paprikaschote (rot oder gelb) und 1/2 Bund Frühlingszwiebeln in feinen Ringen untergehoben werden. Dazu gibt es dann Fladenbrot. Und sollte das Curry zu stumpf schmecken, so wirken ein paar Tropfen Balsamico-Essig wahre Wunder.

PS. Das tolle Apfelfoto habe ich von Photocase, fotografiert hat es Lahja.