Biergulasch

0saves

biergul.jpgDas Rezept für Malzbiergulasch wird im Wunderkessel-Forum mit höchstem Lob bedacht. Nun, Malzbier mag ich nicht so gerne und Soßenpulver aus der Tüte auch nicht – vor allem, da die Soßen im Slowcooker fast von selbst supergut werden. Ich habe also einige Zutaten ausgetauscht und das Gulasch etwas in Richtung ungarisch „getunt“. Hmmh – es ist sehr lecker geworden. Das Bier als solches ist nicht zu schmecken (der Alkohol verfliegt eh), sorgt aber für eine gewisse Herbheit.


Die einzige Verbesserung, die ich beim nächsten Mal noch vornehmen würde: Zusätzlich zu dem edelsüßen Paprika noch etwas rosenscharfen dazugeben, damit die Soße mehr Pep bekommt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: Biergulasch
Kategorien: Fleisch, Slowcooker
Menge: 6 Portionen

1 kg Schweinegulasch
750 Gramm Zwiebeln, gewürfelt
2 Essl. ÖL
1 Knoblauchzehe, durchgepresst
2 Essl. Tomatenmark
1 Essl. Paprika, edelsüß
500 ml Rinderfond oder Brühe (aus Instant)
250 ml Dunkles Bier (Alt o.ä.)
Salz, Pfeffer
1 Prise Kümmel und Zucker, nach Geschmack
Mehl zum Andicken
1 Essl. Schmand

============================== QUELLE ==============================
eigenes Rezept
— Erfasst *RK* 23.10.2006 von
— Gabriele Frankemölle

Gulasch und Zwiebeln im Öl in einem Schmortopf bei scharfer Hitze
braun anbraten, in den Slowcooker geben. Knoblauch, Tomatenmark,
Paprikapulver, Brühe und Bier einrühren, mit Salz, Pfeffer, wenig
Kümmel und einer Prise Zucker abschmecken. Etwa eine Stunde auf HIGH,
dann fünf Stunden auf LOW garen. Topf zuletzt wieder auf HIGH
stellen und das Gulasch mit angerührtem Mehl etwas andicken und mit
einem EL Schmand verfeinern.

=====

Zu dem Gulasch gab es bei mir Knödel und Rotkohl: Bild im Großformat ansehen

2 Kommentare zu “Biergulasch

Kommentarfunktion deaktiviert