Birnen in Ahornsirup

0saves

maplepear_kl.jpg Dass ich kein Freund von platzraubenden Elektro-Kleingeräten mit sehr beschränkten Einsatzmöglichkeiten bin, hatte ich schon früher mal gestanden. Ausnahme: Der Slowcooker, mit dessen Hilfe Suppen, Schmorgerichte, Ragouts wirklich genial gut werden. Selbst Obstdesserts, Breie, Müslis sollen bestens gelingen – das auszuprobieren steht für die nächste Zeit auf meinem Kochprogramm. Den Anfang machen Birnen in Ahornsirup – und weckten gewisse Zweifel an der Aussage „Slowcooker – nicht nur für Fleisch!“


Das vorweg: Die Birnen schmeckten sehr aromatisch, wenn auch ziemlich süß, und sind ein tolles Herbstdessert. Vanille- oder Nusseis sowie Sahne und weitere frische Früchte passen sehr gut dazu.

Warum ich aber ausgerechnet dieses Dessert im Slowcooker kochen sollte, das hat sich mir nicht wirklich erschlossen. In 20 Minuten gare ich diese Birnen ganz konventionell auf dem Herd, in zehn weiteren Minuten habe ich den Sud schön zu einem Sirup eingeköchelt und kann auf Speisestärke verzichten. Benutze ich den Slowcooker, muss ich gut zwei Stunden lang immer mal wieder den Garzustand der Birnen prüfen – ganz schön lang. Andererseits sind die zwei Stunden aber wieder zu kurz für den großen Slowcooker-Vorteil, dass man das Haus verlassen und das Gericht dabei einfach „vergessen“ kann.

Fazit: Birnen im Slowcooker Geht schon – aber hier sehe ich ganz klare Vorteile beim „normalen Kochen“.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: Birnen mit Ahornsirup
Kategorien: Slowcooker, Dessert, Früchte
Menge: 8 Portionen

8 Birnen
100 Gramm Zucker, braun
75 ml Ahornsirup
6 Essl. Orangensaft
1 Essl. Zitronensaft
1/2 Teel. Orange-Back (oder ger. Orangenschale)
1 Prise Gem. Ingwer
Etwas Speisestärke

============================== QUELLE ==============================
www.usa-kulinarisch.de
— Erfasst *RK* 07.12.2006 von
— Gabriele Frankemölle

Birnen schälen und Kerngehäuse ausstechen, ansonsten ganz lassen.
Die Früchte nebeneinander in den Slow Cooker stellen. Zucker,
Gewürze, Ahornsirup und Orangensaft verrühren und über die Birnen
geben. Auf der Stufe „high“ etwa zwei bis zweieinhalb Stunden garen.
Birnen herausnehmen. Soße mit etwas Speisestärke andicken – oder in
einem kleineren Topf bei großer Hitze etwas einkochen lassen.

Anmerkung Gabi: Auf dem normalen Herd beträgt die Garzeit der Früchte
etwa 20 Minuten.
=====

Bild im Großformat ansehen