Cranberry-Nuss-Schnecken

cnsw.jpgIch liebe Cranberries – und nachdem die neuerdings sogar in unserem lokalen Rewe-Markt erhältlich sind, habe ich endlich das „Material“, um beispielsweise Claudias Schoko-Kirsch-Cranberry-Cookies oder Ulrikes Kekse mit weißer Schokolade und Cranberries nachzubacken. Noch mehr gereizt hat mich allerdings ein Rezept aus einem meiner US-Kochbücher, weil die Plätzchen so toll aussahen – Cranberry Nut Swirls.


Das Ergebnis hat mich nicht enttäuscht: Die Cookies machen wirklich etwas her und schmecken tun sie auch sehr gut – herb-süß und buttrig. Für den Weihnachtsteller sind sie aber nichts, die Fruchtfüllung ist etwas feucht und wird die Plätzchen wohl schnell weich werden lassen. Also am besten sofort essen – oder immer frisch backen! Die Teigrollen lassen sich nämlich problemlos vorbereiten und einfrieren. Hat sich Besuch angesagt, einfach antauen lassen und Scheiben abschneiden.

Für das Arbeit sparende Prinzip „Pinwheel Cookies“ (oder auf deutsch „Rollenkekse“) habe ich übrigens schon weitere Rezepte gesammelt: Aprikosen-Amaretto-Schnecken und Chocolate Mint Pinwheels werden hier bestimmt noch folgen!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: Cranberry-Nuss-Schnecken
Kategorien: Backen, Plätzchen, USA
Menge: 30 Kekse

125 Gramm Butter
125 Gramm Zucker
1 Pack. Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Ei
250 Gramm Mehl
1 Teel. Backpulver
100 Gramm Cranberries, TK oder frisch
75 Gramm Walnüsse
50 Gramm Brauner Zucker

============================== QUELLE ==============================
Complete Guide to Country Cooking
— Erfasst *RK* 10.11.2006 von
— Gabriele Frankemölle

Butter, Zucker, Salz und Vanillezucker in einer Schüssel sehr gut
schaumig rühren, das Ei unterschlagen. Mehl und Backpulver
einarbeiten. Teig kühl stellen.

In der Zwischenzeit Cranberries und Walnüsse sehr fein, aber nicht
musig hacken (geht gut im Tupper-Magic-Chef oder in der
Küchenmaschine), mit dem braunen Zucker verrühren.

Teig auf bemehltem Backpapier zu einem Rechteck von max. 20 mal 30
cm ausrollen (sonst reicht die Fülllung nicht!), sehr dünn mit der
Cranberry-Masse bestreichen. Teig mit Hilfe des Backpapieres von der
langen Seite her aufrollen, vorsichtig in Frischhaltefolie schlagen
und einige Stunden im TK-Gerät härten lassen.

Mit einem Sägemesser Scheiben von einem halben cm Dicke von der
Teigrolle abschneiden, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech
legen. Bei 190 Grad (Umluft 175) etwa 12 bis 15 Minuten hellbraun
backen.

=====

Bild im Großformat ansehen

5 Kommentare zu “Cranberry-Nuss-Schnecken

  • Pingback: Crockyblog » Blog Archive » Schnelles Backen: Stollen-Konfekt mit Cranberries

  • 13. November 2006

    Wann kommen die Amaretto-Schnecken? Ich hoffe bald, denn ich liebe Amaretto und Aprikosen! 😉

  • 13. November 2006

    Mmmh ich liebe Cranberries und die Schnecken sehen superlecker aus…
    Dein Rezept werd ich gerne mal für einen gemütlichen Adventsonntag als Idee notieren. Danke! 🙂

  • 11. November 2006

    Hey, die gefallen mir aber gut! Bin ja auch ein großer Cranberry-Liebhaber…

  • 11. November 2006

    Deine süssen Cranberry-Schnecken sehen sehr hübsch aus, die kommen auf meine Weihnachtsbäckerei „To-do-list“! Auf die Aprikosen-Amaretto-Schnecken bin ich auch schon gespannt.
    Liebe Grüße, Claudia

Kommentarfunktion deaktiviert