Slowcooker – was ist denn das?

Der Slowcooker ist die moderne, elektrische Entsprechung zum gußeisernen Topf unserer Großmütter, der stundenlang sanft auf dem Herd vor sich hin köchelte. Ein Crocky (anderer Name für dasselbe Ding) besteht aus einem Heizelement mit einem Keramik-Topfbehälter darin und einem gut schließenden Deckel. In ihm garen Lebensmittel bei beständiger, niedriger Temperatur für mehrere Stunden – was vor allem Schmorfleisch wunderbar zart macht.


Mit einem Slow Cooker kann die berufstätige Hausfrau nach dem Frühstück die passenden Zutaten in den Topf geben, das Gerät anschalten und zum Mittag- oder Abendessen Eintopf, Suppe, ein Fleischgericht, aber auch Nudel- oder Kartoffelpfannen servieren. Slow Cooker lassen sich ohne „Aufsicht“ betreiben und heizen die Küche nicht auf. Einziger Minuspunkt: Wer nicht auf die Auswahl der Zutaten achtet, hat einiges zu Brei verkocht (Sellerie, Nudeln, Reis), bevor anderes gar ist.

Wie Sie das vermeiden, welche Gerichte im Crocky besonders gut gelingen, wie man seine Rezepte für den Slow Cooker anpasst und was man in punkto Lebensmittelhygiene beachten sollte – all das möchte in den nächsten Wochen/Monaten/Jahren hier aufschreiben 😉

5 Kommentare zu “Slowcooker – was ist denn das?

  • Pingback: foodblog: paules ki(t)chen » Blog Archiv » • Nachgemacht: Szegediner Gulasch aus dem Slow Cooker

  • 3. April 2008

    Habe seit heute eine Crocky mit 6,5l!!!!Leider habe ich noch überhaupt keine Ahnung über die Handhabung dieses Gerätes.Woher weiss ich wie lange welche Zutaten im Crocky verweilen müssen? Wäre schön,wenn mir jemand ein paar Tips geben könnte. Liebe Grüsse Tanja

  • 26. Dezember 2007

    Bin auf der Suche nach einem solchen Gerät, der abgebildete Slow Cooker gefällt mir gut.
    Gibt es den in DE zu kaufen?
    Viele Grüe
    Gaby

  • 1. Oktober 2006

    Hallo, Sigrun – klar, kann man/frau! Wenn du beispielsweise ein erprobtes Crockpot-Rezeot hast oder eine gute Bezugsquelle für das Gerät kennst und mir das schreibst (gfra@gmx.de), dann veröffentliche ich das gerne 🙂

    Nette Grüße, Gabi

  • 1. Oktober 2006

    Toll, dass es jetzt einen deutschen Crock-Pot Blog gibt! Kann man einen Beitrag leisten? Liebe Gruesse, Sigrun

Kommentarfunktion deaktiviert