Geschenke aus der Küche: Knuspermüsli

0saves

muesli_kl.jpgNoch Bedarf für ein Last-Minute-Geschenk? Ich habe in meinem Slowcooker (normaler Backofen geht natürlich auch) Knuspermüsli geröstet. Kein „normales“ mit Rosinen und Honig, sondern die us-amerikanische Version mit Ahornsirup und getrockneten Cranberries. Die Zucker- und Fettmenge habe ich allerdings reduziert, was auch den „Klumpfaktor“ der Masse beinflusste. Herausgekommen sind also keine Müsli-Brocken, sondern -Flocken. Dem Geschmack tut das aber keinen Abbruch – das Müsli ist sehr aromatisch, nicht so süß und die leicht herben Cranberries bringen Pep.

Von der Menge her ergab das Rezept zwei normale Weckgläser voll, die ich eigentlich beide verschenken wollte. Beim Verkosten durch die Familie verschwanden allerdings schon einige Portionen, so dass ich den Rest nun in ein großes Einmachglas gefüllt und das verziert habe. Ich seh’s schon kommen: Ich muss nochmal Müsli rösten…


Selbstgemachtes Knuspermüsli hat gleich mehrere Vorteile: Es ist preiswerter als gekauftes, lange nicht so süß und die Zutaten lassen sich wunderbar variieren. Wem bei Müslimarke A immer zuviel Rosinen drin sind, bei Marke B dagegen nicht genug Nüsse, wer Weizenkleie hasst, aber Kokos liebt, der kann sich seine perfekte Mischung selbst zusammen stellen.

Nur bitte beachten: Trockenfrüchte und Weizenkleie erst nach dem eigentlichen Röstvorgang zugeben, sie werden sonst steinhart. Und beim Garen im konventionellen Backofen ein wirklich sehr wachsames Auge auf die Mischung haben – zwischen hellbraun-lecker und dunkelbraun-bitter liegen bei den Nüssen nur wenige Minuten!

Im Slowcooker ist die Knuspermüsli-Herstellung dagegen entspannter. Hier kommt es auf eine Stunde nicht an und die Flocken bräunen sehr gleichmäßig.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: Knuspermüsli mit Cranberries
Kategorien: Slowcooker, Frühstück
Menge: 16 Portionen

========================= FLÜSSIGE ZUTATEN =========================
50 Gramm Zucker, braun
100 ml Wasser
50 ml Sonnenblumenöl
150 ml Ahornsirup

========================= TROCKENE ZUTATEN =========================
500 Gramm Haferflocken, kernig
125 Gramm Sonnenblumenkerne, geschält
60 Gramm Kürbiskerne, geschält

============================ ZUSÄTZLICH ============================
200 Gramm Cranberries, getrocknet
100 Gramm Aprikosen, getrocknet, gewürfelt
30 Gramm Sesamsaat
30 Gramm Weizenkleie

============================== QUELLE ==============================
— Erfasst *RK* 18.12.2006 von
— Gabriele Frankemölle

Die flüssigen Zutaten in den Slowcooker geben, mit dem Schneebesen
verrühren und 30 Minuten auf HIGH erhitzen. Trockene Zutaten
vermischen, zu den feuchten Zutaten in den Slowcooker geben und sehr
gründlich durchrühren, so dass alles gleichmäßig befeuchtet ist. Bei
geöffnetem Deckel genau 1,5 Stunden garen, dabei alle halbe Stunde
durchrühren.

Topf auf LOW herunter regeln und zudecken. Weitere 4 bis 5 Stunden
garen, dabei stündlich einmal durchrühren. Das Müsli ist fertig,
sobald die Kerne/Nüsse leicht zu bräunen beginnen. Topf ausstellen.

Trockenfrüchte, Sesam und Weizenkleie untermischen und die Masse im
Topf abkühlen lassen, sie wird dabei noch etwas knuspriger.
Abgekühlt in luftdicht verschließbaren Gläsern oder Dosen
aufbewahren. Hält sich etwa vier Wochen.

Backzeit im normalen Ofen: etwa 40 Minuten bei etwa 150 Grad. Alle
zehn Minuten gründlich durchrühren!

=====

Bild im Großformat ansehen

4 Kommentare zu “Geschenke aus der Küche: Knuspermüsli

Kommentarfunktion deaktiviert