Hackbraten italienisch

0saves

hackbrkl.jpg Gestern ist mir mal wieder aufgefallen, wie sehr einem der Crocky den Kochalltag erleichtert: Nach dem morgendlichen Wochenendeinkauf habe ich den Hackbraten vorbereitet und den Slowcooker angestellt, um ihn anschließend während Gartenarbeit, einem Termin mit einem Website-Kunden und einer Reitstunde sich selbst zu überlassen. Abends musste ich dann nur noch fix Nudeln und Broccoli kochen…


Auch beim Hackbraten macht der Slowcooker seinem Ruf alle Ehre: Das Fleisch ist superaromatisch, die Konsistenz weich und locker. Lediglich die eher „gekochte“ Optik überzeugte mich nicht so ganz: Ich habe den Braten mit hauchdünnen Zwiebel- und Tomatenscheiben belegt und ihn noch kurz unter dem Ofengrill überkrustet.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: Hackbraten italienisch
Kategorien: Slowcooker, Fleisch, Hauptgericht
Menge: 8 Portionen

1 kg Hackfleisch, gemischt von Rind & Schwein
1 Brötchen, altbacken, gerieben
2 Eier
3 Essl. Ketchup
1/2 Paprikaschote, feingehackt
1 Zwiebel, groß, feingehackt
1 Knoblauchzehe, zerdrückt
1/2 Bund Petersilie, glatt, feingehackt
Etwas Thymian und Rosmarin, frisch
Salz und Pfeffer
250 ml Tomatenpüree aus dem Tetra-Pak

============================== QUELLE ==============================
eigenes Rezept
— Erfasst *RK* 05.11.2006 von
— Gabriele Frankemölle

Hack mit den Brötchenbröseln, Eiern, Ketchup, Paprika, Zwiebeln und
den Gewürzen zu einem glatten Teig vermischen. Sparsam salzen, nicht
zuviele Kräuter dazu geben – die schmecken durch die lange Garzeit
später sehr intensiv. Aus dem Fleischteig einen Laib formen, in den
Slowcooker legen und mit den etwas gewürzten Tomaten angießen.

Eine Stunde auf HIGH, sechs weitere Stunden auf LOW garen. Soße mit
dem Pürierstab aufmixen, eventuell leicht andicken.

Dazu passen Bandnudeln und Gemüse.

=====

Bild im Großformat ansehen

2 Kommentare zu “Hackbraten italienisch

Kommentarfunktion deaktiviert