Orangen-Quarkstollen

quarkstoll_kl.jpg Akuter Stollenhunger lässt sich schwer bekämpfen: Die gekauften Exemplare verkleben den Gaumen mit einer penetrant schmeckenden eingebackenen Persipanrolle, die selbstgebackenen müssen erst mal vier Wochen lagern, bevor sie richtig durchgezogen sind. Weil ich meine „echten“ Hefeteigstollen, die erst seit 14 Tagen ruhen, noch nicht anschneiden wollte, habe ich gestern als „Notlösung“ einen Quarkstollen gebacken – und die Not war so groß, dass ich die erste Scheibe noch lauwarm gegessen habe 🙂


Das Rezept von der Mondamin-Webseite ergibt einen saftigen, fruchtig schmeckenden Stollen, der nicht so arg viel Fett erhält. Statt Korinthen (nicht im Haus) habe ich nur Rosinen verwendet, statt Zitronat und Zitronenschale habe ich Orangeat und Orangenschale genommen, so dass aus dem Quarkstollen ein Orangen-Quarkstollen geworden ist. Ob er sich lagern lässt, weiss ich nicht: Bis auf zwei Scheiben haben wir alles verzehrt und die hat letztlich der Hund aufgefressen, als er sich in der Küche unbeobachtet fühlte! Ihr scheint es auch geschmeckt zu haben….

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: Orangen-Quarkstollen
Kategorien: Weihnachten, Backen
Menge: 1 Stollen

100 Gramm Rosinen
100 Gramm Korinthen
50 Gramm Orangeat
2 Essl. Rum
200 Gramm Magerquark
8 Essl. Öl
125 Gramm Zucker
2 Teel. Vanillezucker
1 Pack. Finesse Orangenschale
1 Ei
75 Gramm Speisestärke
100 Gramm Mandeln, gehackt
300 Gramm Mehl
4 Teel. Backpulver
1 Prise Salz, Muskat, Zimt
Puderzucker zum Bestäuben

============================== QUELLE ==============================
Mondamin
— Erfasst *RK* 03.12.2006 von
— Gabriele Frankemölle

1. Rosinen und Orangeat mit Rum vermischen und zugedeckt ca. 15
Minuten stehen lassen.

2. Quark mit Öl, Zucker, Vanillezucker, Orangenschale, Gewürzen und
Ei in eine Schüssel geben. Speisestärke, Mandeln, Mehl und
Backpulver zufügen und verrühren. Früchtemischung unterheben.

3. Den Teig in eine gefettete Stollenform geben und mit der offenen
Seite nach unten auf ein gefettetes Backblech legen. Im vorgeheizten
Backofen bei 200 °C (Gas: Stufe 3/Umluft: 175 °C) 40 – 50 Minuten
backen. Mit Puderzucker bestäuben.

Backzeit: 50 bis 55 Minuten

Anmerkung: Eine Stollenform besitze ich nicht – und ich hatte schon
befürchtet, dass der Teig ohne sie arg breit laufen würde. War aber
glücklicherweise nicht der Fall!

=====

Bild im Großformat ansehen

4 Kommentare zu “Orangen-Quarkstollen

  • 17. Dezember 2007

    Das ist ja ein tolles Rezept, diesen Stollen kann man noch sehr gut in aller letzter
    Minute backen, vielen Dank
    für diesen super Stollen

    LG
    Lonny

  • 14. Dezember 2006

    Hallo,
    ich backe schon seit einigen Jahren Quarkstollen. Leicht und bekoemmlich, das ist mein Motto beim Backen.
    Bei den Plaetzchen bevorzuge ich Spritzgebackenes, hier nehme ich Becel Margarine statt Butter. Beim Zucker verwende ich 50% Splenda und 50% Zucker. Ich weiss nicht, ob es den Dietzucker Splenda in Deutschland gibt.
    Stollen und Plaetzchen schmecken am Besten vor Weihnachten.
    cheers from Canada,

  • 6. Dezember 2006

    Das Rezept werde ich mir notieren. Kann nicht von Nachteil sein, einen weniger schweren Stollen parat zu haben. Und ja, der Hund schaut wirklich so aus, als könnte man ihm keinen Wunsch ausschlagen.

  • 4. Dezember 2006

    Dein Hund ist echt knuffig, der dürfte auch meinen Stollen klauen!

Kommentarfunktion deaktiviert