0
4 In für Slowcooker

Thai-Hühnercurry

thaicurrykl.jpgDieses pikante Hühnercurry ist eigentlich ein typisches Schnellgericht und kann in 45 Minuten auf dem Tisch stehen. Warum dann – um Himmels Willen – den Slowcooker anwerfen und es vier Stunden in Zeitlupe garen? Nun, zum Beispiel weil man erst zehn Minuten vor der hungrigen Familienbande von einem Termin zurückkehrt. Soße andicken und abschmecken, Rest Reis von gestern in die Mikrowelle – fertig ist das Mittagessen, das sich weitestgehend selbst gekocht hat.


========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: Thai-Hühnercurry
Kategorien: Slowcooker, Geflügel, Hauptgerichte
Menge: 6 Portionen

6 Hühnerbrustfilets, in 1 cm breite Streifen
— geschnitten
1 Paprikschote, in Streifen geschnitten
2 Möhren, in Scheibchen
1 groß. Zwiebel, grob gehackt
125 ml Hühnerfond (Instant oder Glas)
2 Essl. Sojasoße
2 Knoblauchzehen, zerdrückt
Kreuzkümmel, Chilipulver, Koriander (oder 1 EL
— rote Thai-Currypaste)
75 Gramm Erdnussbutter
1 Essl. Speisestärke
200 ml Kokosmilch
1 Teel. Zitronensaft
Zum Garnieren Lauchzwiebeln, Erdnüsse, frischer
— Koriander

============================== QUELLE ==============================
eigenes Rezept
— Erfasst *RK* 07.11.2006 von
— Gabriele Frankemölle

Fleisch, Möhren, Paprika und Zwiebeln in den Slow Cooker geben,
Hühnerbrühe, Knoblauch, Sojasoße dazugeben und mit den Gewürzen
abschmecken. Auf Stufe „low“ etwa 4 1/2 Stunden oder auf HIGH zwei
Stunden garen. Anschließend Erdnussbutter, Kokosmilch, Zitronensaft
und Speisestärke verrühren und zurück in den Topf geben. Weitere 10
Minuten auf HIGH garen. Zum Servieren mit gehackten Lauchzwiebeln
und Erdnüssen bestreuen, mit Koriander verzieren.

=====

Bild im Großformat ansehen

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

4 Kommentare

  • Antworten
    Ulrike
    26. Januar 2007 um 18:59

    Echt oberlecker! Die Kinder haben den Reis aufgesetzt, als ich nach Hause kam, nur noch Andicken, servieren, fertig!

    http://ostwestwind.twoday.net/stories/3239790/

    Danke für das Rezept, das war meine Premiere mit dem 3,5 l Crocky!

  • Antworten
    Evi
    10. April 2007 um 10:34

    Ganz tolles Rezept; mein Mann sagte nur „bitte das Rezept behalten“. Wir haben es leicht abgewandelt in dem wir drei verschiedene Paprika verwendet haben (waren noch im Kühlschrank) und ausversehen die ganze Dose Kokosmilch hinein gegeben haben (400ml). War wirklich lecker – DANKE:-))

  • Antworten
    Thai-Putencurry | SiMPELMEiER
    15. Januar 2014 um 16:37

    […] der Suche nach Rezepten für meinen Crockpot, bin ich schon damals auf das Thai-Hühnercurry aufmerksam geworden. Das Rezept ist ideal für den Crockpot, aber auch bei der normalen […]

  • Antworten
    WHB #67: Chicken curry with scallions, peanuts and parsley - kuechenlatein.com
    10. April 2017 um 14:59

    […] onions and my favourite herb: parsley. I like coriander seed but no cilantro, so I substituted the cilantro in the recipe with parsley, like I always do. And it’s the first dish, I cooked with my new […]

  • Kommentar schreiben