Aus dem Slowcooker: Erbsensuppe westfälisch

0saves

erbsen_kl.jpgWillkommen im Club 🙂 Ulrike von Küchenlatein hat sich einen Slowcooker zugelegt. In ihrem Blog hat sie schon einige sehr schöne Rezepte veröffentlicht, vor allem auch mal nicht so fleischlastige. Eines der ersten war eine „klassische“, deftige Erbsensuppe, die allerdings ihren 3,5-l-Topf fast zum Überlaufen brachte und sehr lange benötigte. Deine Vermutung war richtig, Ulrike: In einem größeren Topf, der etwa zur Hälfte gefüllt ist, geht’s schneller…


Ich habe Ulrikes Rezept etwas abgewandelt: Speck kommt in dieser Familie gar nicht gut an, stattdessen habe ich Kasseler Nacken mitgegart sowie zwei geräucherte Mettwüstchen – schließlich sind wir hier in Westfalen 🙂 Die Suppe ist superlecker geworden und macht wirklich kaum Arbeit.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: Erbsensuppe westfälisch
Kategorien: Suppe, Eintopf, Slowcooker
Menge: 6-8 Personen

500 Gramm grüne Schälerbsen, getrocknet
1 groß. Zwiebel
1 Bund Suppengrün
400 Gramm Kasseler Nacken
2 Mettwürstchen, geräuchert
1 Lorbeerblatt
1 Teel. Majoran, getrocknet
500 Gramm Kartoffeln
4 Wiener Würstchen
Salz, Pfeffer, gekörnte Brühe
1 Bund Petersilie

============================== QUELLE ==============================
abgewandelt von http://ostwestwind.twoday.net/
stories/3353996/
— Erfasst *RK* 19.03.2007 von
— Gabriele Frankemölle

Bis auf das Fleisch, die Mettwurst, die Würstchen und die Petersilie
alle Zutaten in den Topf geben und gut vermischen. Eine Kuhle für
das Fleisch und die Mettwurst eindrücken und diese hineingeben.
Heißes Wasser zugeben (etwa 2 Liter im 6,5-l-Slowcooker), bis alle Zutaten
gerade bedeckt sind. Abschmecken – mit Salz und Pfeffer oder etwas
gekörnter Brühe. Deckel aufsetzen und vier bis 4,5 Stunden auf HIGH
garen.

Fleisch vorsichtig entnehmen (es ist sehr zart und zerfällt sehr
schnell). Je nach Konsistenz einen Teil der Suppe in einem separaten
Gefäß pürieren. Fett und Knochen vom Fleisch entfernen und klein
würfeln. Mett- und Wiener Würstchen in Scheiben schneiden.

Suppe, Fleisch und Würstchenscheiben in den Topf zurückgeben und den
Eintopf gut umrühren. Gegebenenfalls nochmals mit Salz und Pfeffer
abschmecken. Petersilie waschen und hacken. Erbsensuppe damit
bestreuen.

Anmerk. Gabi: Bei ungeschälten grünen Erbsen diese bitte über Nacht
einweichen und eine etwas längere Garzeit einkalkulieren!

=====

Bild im Großformat ansehen

2 Kommentare zu “Aus dem Slowcooker: Erbsensuppe westfälisch

  • 11. Mai 2007

    Ganz tolles Rezept, das wir schon mehrfach verwendet haben. Danke! Allerdings liebt mein Mann Bauchspeck und das haben wir noch zusätzlich dazu gegeben. Günstig, gesund und gut:)

  • 19. März 2007

    Na, dann werde ich das Rezept das nächste Mal halbieren und das dürfte dann in 4,5 h gar sein. Ich bin gerade an den baked beans dran…

Kommentarfunktion deaktiviert