Bushman Bread a la Outback Steakhouse

bushman_kl.jpgWer schon einmal in den USA – oder zumindest in den Niederlanden – war, weiss, was „Pappbrot“ ist: Unglaublich fluffige Brotlaibe, deren Nähr- und Sättigungswerte gegen Null tendieren. Nach zwei Wochen Pappbrot sehnt man sich nach nichts mehr als nach einer ordentlichen Scheibe Schwarzbrot mit Biss und Kruste. Aber nach zwei Wochen Schwarzbrot würde dann auch mal wieder ein bisschen Pappbrot (am besten mit Erdnussbutter!) schmecken – so geht es mir jedenfalls. Solche Gelüste habe ich bislang mit einem selbstgebackenen Buttermilch-Sandwich-Brot gestillt. Jetzt habe ich ein weiteres Rezept im Repertoire, das dunkle Bushman Bread, das bei der Steakhauskette Outback mit Whipped Butter (noch etwas Fluffiges!) zu den Gerichten serviert wird.


Das Brot ist übrigens eine absolute Mogelpackung – es ist dunkel und würzig, aber bestimmt nicht wegen Schrot und Ballaststoffen. Auch im Original kommt die „gesunde Farbe“ durch Lebensmittelfarbe zustande. Ich habe allerdings die zunächst vorgeschlagenen „75 drops red food coloring, 45 drops blue food coloring, 30 drops yellow“ genauso weggelassen wie die Alternative „2 teaspoons caramel color“. Ich glaube, geschmacklich macht das keinen Unterschied – aber ich kann mir versichern, auf ein bisschen Chemie verzichtet zu haben und stattdessen eine Scheibe mehr essen…

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: Outback Honey Wheat Bread
Kategorien: USA, Brot
Menge: 1 Brot

350 ml Wasser; ca., lauwarm
30 Gramm Butter, weich
50 Gramm Zuckerrübensirup (Rübenkraut)
1 Essl. Honig
250 Gramm Weizenmehl
250 Gramm Weizenvollkornmehl
1 gestr. EL Kakaopulver
1 Teel. Instant-Kaffee
1 Teel. Salz
1 Pack. Trockenhefe
Optional: 2 TL Zuckerkulör
Maismehl zum Bestäuben

============================== QUELLE ==============================
abgewandelt von Yahoo Groups Bread Recipe
— Erfasst *RK* 15.03.2007 von
— Gabriele Frankemölle

Alle trockenen Zutaten vermischen, dann Honig, Rübensirup, Butter
(alles leicht erwärmt) und nach und nach das lauwarme Wasser (evtl.
nicht alles) dazugeben und mit den Knethaken des Mixers zu einem
glatten Teig verkneten. Mit der Hand weiterkneten, bis der Teig
elastisch und glänzend ist. In einer zugedeckten Schüssel an einem
warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Teig
erneut kurz durchkneten, in acht Portionen teilen und zu länglichen
Brötchen rollen, Oberseite in Maismehl drücken. Auf ein Backblech
setzen und erneut gut gehen lassen. Währenddessen Backofen auf 200
Grad (Umluft 180) vorheizen und die Laibe 15 bis 20 Minuten backen
lassen. Oder als ganzes Brot in einer Kastenform backen – dann etwa
35 Minuten lang.

=====

Bild im Großformat ansehen

3 Kommentare zu “Bushman Bread a la Outback Steakhouse

  • 17. Mai 2007

    Hallo, habe beide Brotrezepte gebacken und bin begeistert. suche aber schon seit längerer Zeit ein Rezept für ein “ Pappbrot “ England, Holland,USA und auch in Brasilien gibts dieses Brot
    WAS IST DER TRICK???????
    Die Brote sind fluffig , weich, zart relataiv grossporig es muss doch dafür ein rezept geben ????
    Wäre echt toll- habe bis jetzt keines gefunden
    Liebe Grüsse und vielen Dank im Voraus
    Rolf

  • 15. März 2007

    Oh ja, nach 2 wochen USA habe ich im Yosemite Parc aus Deutschland importiertes Schwarzbrot gekauft 😉

Kommentarfunktion deaktiviert