Butterscotch-Soße – Karamell a la USA

butterscotch_kl.jpgNach den Plätzchen, Pralinen und Desserts der Weihnachtszeit müsste der interne Zuckerspeicher doch eigentlich aufgefüllt sein. Von wegen – mir war diese Woche erst nach Sticky Buns, dann nach selbstgemachtem Vanilleeis mit lauwarmer Butterscotch-Soße. Witzigerweise hatte Claudia von Fool for Food ähnliche Anwandlungen: Bei ihr gab es Joghurt mit Karamellsoße, für die man Zucker tatsächlich schmelzen lassen muss. Davor mache ich mich zwar nicht bange (auch wenn ich immer mindestens einen Metalllöffel mit angekrusteter Masse versaue), aber Butterscotch a la USA ist einfacher. Hier sorgen brauner Zucker und Ahornsirup für die schöne Farbe. Eine ordentliche Prise Salz gehört unbedingt mit hinein, um die süß-salzige Note zu erzeugen, die die Amerikaner so mögen.


Butterscotch-Sauce ist übrigens eine der drei Soßen zum klassischen USA-Bananensplit. Dekadenz pur: Eine Banane, halbiert, dazwischen drei Kugeln Vanilleeis, darüber warme Fudge-Schoko-, Butterscotch- und Kirschsauce, Sahnetupfen und Maraschinokirschen. Das gönne ich mir im Moment allerdings wirklich nicht 🙂

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: Butterscotch Sauce
Kategorien: USA, Dessert
Menge: 1 Rezept

150 Gramm brauner Zucker
50 ml Ahornsirup
200 ml Sahne
30 Gramm Butter
1 Prise Vanillezucker
1 Prise Salz

============================== QUELLE ==============================
www.usa-kulinarisch.de
— Erfasst *RK* 24.01.2007 von
— Gabriele Frankemölle

Zucker, Vanillezucker, Salz, Sahne, Butter und Sirup bei sanfter
Hitze zum Kochen bringen, dabei häufig rühren. Etwa fünf Minuten
köcheln lassen und lauwarm servieren.

=====

Bild im Großformat ansehen

Ein Kommentar zu “Butterscotch-Soße – Karamell a la USA

  • 31. Juli 2008

    schön und gut – doch diese Sauce ist Englischen Ursprungs…

Kommentarfunktion deaktiviert