California Walnut Bread mit zwei Aufstrichen

walnutspread_kl.jpgAls ich mein erstes Brotbackbuch im Internet bestellt habe, bin ich einem Irrtum aufgegessen: Statt der vielgelobten „Bread Bible“ von Rose Levy Beranbaum habe ich das Werk von Beth Hensperger erwischt, das genauso betitelt ist. Letzteres gefällt mir jedoch auch sehr gut: Ein übersichtliches Buch ohne Schnickschnack, dafür mit 300 gut geschriebenen Rezepten, die die (US-)Bandbreite von herzhaftem bis süßem Brot bis hin zu Quickbreads (Rührkuchen) abdecken. Fast alles, das ich bislang nachgebacken habe – vor allem aber die Sweet Vanilla Challah, das Oatmeal-Potato-Bread und die Cinnamon Rolls with Irish Cream Glaze – schmeckten ausgezeichnet.

Auch das California Walnut Bread – würzig, aber nicht herb – kann ich empfehlen. Ich habe es für das American Cooking Festival gebacken und mit zwei Aufstrichen (Tuna Mousse & Herbed Lemon Goat Cheese Spread) als Vorspeise serviert.

California Walnut Bread

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: California Walnut Bread
Kategorien: Brot, Backen, USA, Nüsse
Menge: 2 Brote oder 20 Dinner Rolls

============================== VORTEIG ==============================
2 Pack. Trockenhefe
450 ml Milch, lauwarm
1 Essl. Honig
150 Gramm Mehl Typ 550
150 Gramm Weizenvollkornmehl

=============================== TEIG ===============================
350 Gramm Mehl Typ 550
2-3 Essl. Weizenvollkornmehl (ca. 50 g)
60 ml Walnussöl
2 Teel. Salz
150 Gramm Walnüsse

============================== QUELLE ==============================
„The Bread Bible“, Beth Hensperger
— Erfasst *RK* 18.07.2007 von
— Gabriele Frankemölle

Alle Zutaten für den Vorteig mit einem Holzlöffel gut verschlagen.
In einer verschließbaren, großen Plastikschüssel etwa eine Stunde
bei Raumtemperatur gehen lassen.

Backofen auf 200 Grad aufheizen. Walnüsse grob hacken, auf ein
Backblech geben und im Ofen kurz hellbraun rösten. (Gabi: Geht auch
in der trockenen Pfanne). Abkühlen lassen.

Öl, Salz, Walnüsse und Weizenmehl zum Vorteig geben und durchrühren
bzw. kneten. Nach und nach nur so viel Vollkornmehl hinzugeben, bis
sich ein weicher Teig formt, der sich vom Schüsselrand löst. Teig in
eine geölte Schüssel geben, mit Deckel verschließen und eineinhalb
bis zwei Stunden gehen lassen.

Teig vorsichtig auf die Arbeitsfläche geben und in zwei Portionen
teilen, diese zu länglichen Laiben formen, mit der „Naht“ nach unten
auf ein Backblech setzen. Zugedeckt etwa 30 Minuten gehen lassen.

Brot im auf 190 Grad vorgeheizten Ofen etwa 35 bis 40 Minuten backen.

Auch möglich: 20 kleine Brötchen formen, etwa 15 bis 18 Minuten bei
200 Grad backen.

=====

Thunfisch-Mousse

Noch ein Beispiel dafür, wie sich der eigene Geschmack über die Jahre hinweg ändert: Früher habe ich Kapern herausgepult, wenn ich sie in einer Speise entdeckt habe. Naja, in dieser cremigen Mousse sind sie eh püriert, aber ich würde sie auch drin lassen – sie verleihen der Masse den richtigen Pep.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: Thunfisch-Mousse
Kategorien: Fisch, USA, Vorspeise
Menge: 8 Portionen

1 Dose Thunfisch in Öl
2 Essl. Majonäse
1 Teel. Zitronensaft
1 Essl. Kapern
1 Messersp. Senf
1 Essl. Glatte Petersilie, gehackt
2 Essl. Wasser
2 Blätter Gelatine
Worcestersauce
2 Essl. Geschlagene Sahne

============================== QUELLE ==============================
abgewandelt von http://www.swr.de/swr4/bw/
regional/kurpfalz/rezepte/archiv/-/id=258988/nid=
258988/did=296160/pogwri/index.html
— Erfasst *RK* 18.07.2007 von
— Gabriele Frankemölle

Thunfisch abtropfen lassen und in den Mixer geben. Dazu Majonäse,
Zitronensaft und Kapern zu einer festen aber glatten Masse
verarbeiten. Gelatine im Wasser enweichen und bei milder Hitze in
einem Töpfchen auflösen, unter die Masse rühren. Abschmecken mit
Salz, Pfeffer, Senf und etwas Worcestersauce, vorsichtig die
geschlagene Sahne und die Petersilie unterheben. Mindestens 6 bis 8
Stunden, besser länger, im Kühlschrank kühlen.

Ausgestochen als Nocken oder Halbkugeln, wird die Mousse garniert
mit Kapern, Cornichons, Oliven und in Öl eingelegten Tomaten. Dazu
Baguette, Ciabatta oder Toast.

=====

Ziegenfrischkäse mit Thymian und Zitrone

Dieser Aufstrich ist sehr schön sommerlich-würzig. Ich finde, die Ziege schmeckt gar nicht durch, meine Schwester (die Ziegenkäse hasst) behauptet das Gegenteil 🙂

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: Herb and Lemon Goat Cheese Spread
Kategorien: Vorspeise, USA
Menge: 8 Portionen

250 Gramm Ziegenfrischkäse
2 Teel. Frische Thymianblättchen
1 Zitrone, abgeriebene Schale
4 Teel. Olivenöl
1 Knoblauchzehe, zerdrückt

============================== QUELLE ==============================
http://www.epicurious.com/recipes/recipe_views/
views/101634
— Erfasst *RK* 18.07.2007 von
— Gabriele Frankemölle

Ziegenkäse mit den restlichen Zutaten glatt rühren, einige Stunden
im Kühlschrank durchziehen lassen. Mit Thymianzweiglein und
Zitronenscheiben garnieren, mit Brot servieren.

=====

Bild im Großformat ansehen