Fallobstverwertung: Tarte aux pommes normande

apptart_kl.jpgUnser Garten ist zwar 3500 Quadratmeter groß, aber außer einem Kräuterbeet gibt es darin keine „Nutzfläche“. Wozu auch? Meine Mutter versorgt die ganze Familie mit Zucchini, Spinat, Grünkohl, Obst – üblicherweise waschwannen- oder zumindest eimerweise angeliefert. Derzeit wirft es die Klaräpfel in größeren Mengen vom Baum. Diese frühe, sehr säuerliche Sorte wird beim Backen wunderbar weich und ist in meinen Augen ideales Apfelkuchen-Ausgangsmaterial. Nachdem ich sonst blechweise eher rustikalen Hefekuchen gebacken hatte, war mir diesmal nach etwas chicerem. Da kam das Rezept für eine hauchdünne Tarte mit Mandelmasse (Frangipane) gerade recht. Das Ergebnis war köstlich: Ein knusprig-dünner Teig, mandelige Zwischenschicht und viel Frucht. Ich glaube, allein für diesen Kuchen lohnt sich die Anschaffung eines guten Calvados…


========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: Normannische Apfeltarte (Tarte aux pommes normande)
Kategorien: Backen, Kuchen, Frankreich
Menge: 1 Tarte

============================= MÜRBETEIG =============================
1 Ei
100 Gramm Puderzucker
200 Gramm Mehl
1 Prise Salz
100 Gramm Butter, kalt

============================ FRANGIPANE ============================
2 Eier
100 Gramm Puderzucker
100 Gramm Mandeln, gemahlen
100 Gramm Creme Fraiche
1 Essl. Calvados

=============================== BELAG ===============================
4-6 Äpfel, sauer, weichkochend
2 Essl. Apfelgelee oder Aprikosenmarmelade

============================== QUELLE ==============================
http://www.linternaute.com/femmes/cuisine/
recette/306303/1075911390/
tarte_aux_pommes_normande.shtml
— Erfasst *RK* 23.07.2007 von
— Gabriele Frankemölle

Alle Zutaten für den Mürbeteig mit den Händen schnell zu einem Teig
verkneten, kalt stellen. Eine Tarteform (28 bis 30 cm Durchmesser)
fetten und mit dem sehr dünn ausgerollten Teig auskleiden. Wieder
kalt stellen. Backofen auf 210 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen.

Für die Frangipane (Mandelmasse) Zucker und Ei schaumig rühren, die
Mandeln, Creme Fraiche und Apfelbrand (Gabi: Amaretto) einrühren.
Masse auf dem Teig verteilen und glatt streichen.

Äpfel schälen und in dünne Spalten schneiden. Überlappend kreisrund
auf dem Teig anordnen. Tarte etwa 25 bis 30 Minuten schön braun
backen. Noch heiß mit erwärmtem Gelee bestreichen. Lauwarm oder kalt
servieren.

=====

Bild im Großformat ansehen

4 Kommentare zu “Fallobstverwertung: Tarte aux pommes normande

  • 29. Juli 2007

    Das ist ja eine tolle Idee, um von den Massen an Klaräpfeln (ich kämpfe ja auch damit…) wenigstens ein paar sinnvoll zu verbrauchen.
    Klingt lecker und sieht auch sehr gut aus, Kompliment!

  • 27. Juli 2007

    Frangipane hatte ich erst einmal mit Kirschen, aber mit Apfel auch eine gute Idee.

  • 27. Juli 2007

    Deine Tarte ist wunderschön!

  • 27. Juli 2007

    Sieht ja superköstlich aus!

Kommentarfunktion deaktiviert