0
6 In Sonstige Rezepte

Garten-Koch-Event: Würziger Cranberry-Likör


Ein Kochevent zum Thema Cranberry? Ich glaube, vor fünf Jahren hätte man das noch nicht veranstalten können. Denn die erste Frage wäre vermutlich gewesen: „Krahnbeere? Kenn ich nicht…“ Und die zweite: „Wo gibt’s die denn zu kaufen?“ Inzwischen sogar beim örtlichen Rewe-Händler, wie ich erfreut bemerkt habe. Noch vor zwei Jahren musste ich dagegen zur Metro nach Essen (freundliche 60 km Anfahrt), um mir mein herbstliches Quantum Cranberries zu besorgen und im Tiefkühler zu lagern. Peu a peu wurde der Vorrat dann abgebaut – bevorzugt in us-amerikanischen Backwaren wie Cranberry-Pear-Pie oder Harvest Muffins. Toll schmeckt auch Hühnchen mit Cranberry-Senf-Sauce, eigentlich ein Enten-Rezept, aber Ente mag ich nicht… Mein Favorit (und damit Beitrag für den Gärtnerblog) ist dieser herb-süße, winterwürzige Likör. Er macht sich – in eine schöne Flasche abgefüllt – wunderbar als Geschenk. Wer ihn jetzt noch ansetzt, hat ihn zu Weihnachten genussreif!


========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: Cranberry-Likör
Kategorien: Herbst, Cranberry, Likör
Menge: 2 Kl. Flaschen

350 Gramm Frische oder TK-Cranberries (1 Paket)
375 ml Wodka
350 Gramm Zucker
180 ml Wasser
1/2 Zitrone; die Schale
Schale einer 1/4 Orange
1 Zimtstange
1 Gewürznelke

============================== QUELLE ==============================
USA kulinarisch
— Erfasst *RK* 26.10.2007 von
— Gabriele Frankemölle

Spülen Sie ein sehr großes Einmachglas (oder anderen verschließbaren
Krug) gründlich mit heißem Wasser, so dass keine Fremdgerüche
bleiben – ein Gurkenglas besser nicht verwenden 🙂 Zerhacken Sie
die gut verlesenen Cranberries im Mixer oder in der Küchenmaschine,
bis sie feinkrümelig, aber noch nicht breiig sind. Geben Sie die
Früchte in das Glas, schälen Sie mit einem Messer dünn die Schale
der Zitrone und der Orange ab und geben Sie sie mit der Zimtstange,
der Gewürznelke und dem Wodka ebenfalls dazu. Kochen Sie Zucker und
Wasser auf, messen Sie 375 ml von dem Sirup ab und geben Sie diesen
leicht abgekühlt zum Frucht-Wodka-Mix. Verschließen Sie den Behälter
(Glas oder Folie, kein Metall) und lassen Sie den Ansatz vier Wochen
im Keller ziehen, öfter leicht schütteln oder rühren.

Seihen Sie nach dem Ziehen den Mix durch ein sauberes Mulltuch ab,
filtern Sie ihn anschließend noch durch einen Kaffeefilter oder ein
Papiertuch. In saubere Glasflaschen abfüllen und noch einige Wochen
nachreifen lassen.

=====

Bild im Großformat ansehen

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

6 Kommentare

  • Antworten
    lavaterra
    26. Oktober 2007 um 20:44

    Dieser Likor ist wirklich eine super Idee und muss unbedingt ausprobiert werden.

  • Antworten
    Barbara
    27. Oktober 2007 um 16:31

    Sehr schönes Rezept, so ein Likör könnte mir gut schmecken!

    Ich muss jetzt gleich mal 30 km weiter fahren, näher habe ich bisher nämlich noch keine Cranberries gefunden…

  • Antworten
    Petra
    28. Oktober 2007 um 11:31

    Das klingt sehr fein, Rezept ist gespeichert 🙂

  • Antworten
    Jutta
    28. Oktober 2007 um 15:27

    Habe ich auch gespeichert – und Cranberries lagern in meinem TK-Fach. Noch schnell die Bio-Orange gekauft, und los geht’s.

  • Antworten
    astrid
    2. November 2007 um 3:16

    Danke fürs mitmachen bei dieser Runde!
    Das RoundUp ist endlich online (leider etwas verspätet – sorry) (http://gaertnerblog.de/blog/2007/garten-koch-event-cranberries-round-up-abstimmung/) Abstimmen kann man wie immer hier : http://foodblog.paulchens.org/?p=1062 !

    –Astrid

  • Antworten
    Andrea
    29. November 2007 um 18:09

    Hallo! Der Likör wird bei mir super! Ich habe es ausprobiert und habe mir noch paar wunderschöne Flaschen bestellt, in denen ich abfülle! Guckt mal unter http://www.flaschenland.de !! Ich habe mir da passend zu Weihnachten Sternflaschen ausgesucht! Meine Lieben bekommen jetzt zu Weihnachten rote, leckere Sternchen geschenkt!!

    lg & viel Erfolg beim „nachmixen“
    Andrea

  • Kommentar schreiben