Kulinarischer Adventskalender: Brownie-Mix im Glas

kulinkalender07.JPGWelch Ehre 🙂 Mein Beitrag ist „Türchen eins“ im diesjährigen kulinarischen Adventskalender, den Zorra im Kochtopf startet. Als ich mir die lange Liste der Rezepte durchsah, die 2005 und 2006 bereits vorgestellt wurden, verfiel ich jedoch erst ins Grübeln: Hmmh, was hatten wir denn noch nicht?

Auftritt Brownie-Mix im Glas: Diese selbstgemachte Backmischung für amerikanische Schokoschnitten ist seit Jahren meine „Allzweckwaffe“ als kleines kulinarisches Geschenk zu Weihnachten. Die Kosten sind gering, der Aufwand ebenso und das Resultat sieht nett aus: Ein Einliter-Einmachglas (wer hat die nicht noch dutzendweise im Keller stehen?) mit säuberlich geschichteten Backzutaten, daran eine hübsch gestaltete Backanleitung. Dem/der Beschenkten sollte man nur mitgeben, dass der Mix innerhalb von vier Wochen verbraucht werden sollte, damit die Nüsse nicht ranzig werden. Und unbedingt dazu sagen, dass amerikanische Brownies wirklich so zähneschädigend süß und kompakt sind! Sie halten sich sehr gut einige Tage und schmecken am besten „a la mode“, mit einem Klecks Vanilleeis.


browniemix_med.jpg
Die fertig gebackenen Brownies: Den zusätzlichen Puderzucker brauchen sie natürlich nicht unbedingt, aber so sieht es schöner aus!

Mein Tipp (in eigener Sache) für die Gestaltung des Etiketts oder anderer Geschenkanhänger: Die Rezeptebox-Seite. Hier lassen sich Wordvorlagen für Rezepte herunterladen, nett gestaltete Rahmen drucken oder eigene Rezepte mithilfe eines Assistenten als Rezeptkarten drucken.

browniemix_kl.jpg========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: Brownie-Mix im Glas
Kategorien: USA, Backen, Kulinarische Geschenke
Menge: 1 Glas, 24 Stück

175 Gramm brauner Zucker
175 Gramm weißer Zucker
50 Gramm Kakaopulver
125 Gramm gehackte Wal- oder Pecannüsse
200 Gramm Mehl
1 Teel. Backpulver
1/2 Teel. Salz

============================== QUELLE ==============================
www.usa-kulinarisch.de
— Erfasst *RK* 29.11.2007 von
— Gabriele Frankemölle

Mehl, Backpulver und Salz mischen. Alle Zutaten, beginnend mit den Zuckersorten, dann Kakao, dann Mehl und zuletzt die Nüsse, in ein Einliter-
Einmachglas schichten und verschließen. Folgende Anleitung an das
Glas heften:

1. Glas mit dem Brownie-Mix in eine große Schüssel füllen. Gut
durchrühren.

2. Fügen Sie 175 Gramm geschmolzene Margarine (lauwarm) und drei
Eier, vorher gut verschlagen, hinzu.

3. Kurz durchrühren, bis sich ein glatter Teig ergibt.

4. Teig in eine eckige (20 mal 30 cm) oder runde, ausgefettete
Backform (28 cm) füllen. Etwa zwei bis drei Zentimeter hoch, nicht
höher!

5. Brownies bei 175 Grad maximal 30 bis 40 Minuten lang backen. Ganz
abkühlen lassen und dann in kleine viereckige Stücke schneiden.
Enjoy!

=====

Wer mag, kann auch andere Nusssorten verwenden, grob gehackte Blockschokolade in Glas schichten (wird allerdings schnell grau) oder das Kakaopulver mit etwas Zimt und Koriander weihnachtlich aromatisieren.

Bild im Großformat ansehen

30 Kommentare zu “Kulinarischer Adventskalender: Brownie-Mix im Glas

  • 6. Dezember 2007

    Super lecker! Wurde sofort ausprobiert und nachgebacken. Nur hatte ich nicht genuegend Walnuesse im Haus, da hab ich ein wenig mit Mandeln ersetzt.

    Das wird bei uns auf jeden Fall Weihnachten verschenkt 🙂

  • 4. Dezember 2007

    Na, so eine tolle Idee – ich bin begeistert!

  • 3. Dezember 2007

    Die sehen ja zum anbeissen aus!! Sind ja auch dafür gedacht!!! 😉

  • 2. Dezember 2007

    Klingt gut! Und ich suche gerade nach Geburtstagsgeschenken für eine…. sagen wir „culinarically challenged“ Freundin. Die aber gerne isst. Ich glaube, die kriegt noch so einen Brownie-Mix als Zugabe 🙂

  • 2. Dezember 2007

    @ alle: Ich bin ganz gerührt – freut mich, dass euch die Idee gut gefallen hat 🙂

  • 1. Dezember 2007

    A great gift idea, and beautifully layered! Congratulations on being the first on the Adventskalendar, too!

  • 1. Dezember 2007

    Die Idee ist wirklich großartig! Vielleicht sollte ich ein paar Geschenkideen überdenken.

  • 1. Dezember 2007

    Genial! Vielen Dank für die tolle Idee!

  • 1. Dezember 2007

    Das ist eine tolle Idee! Und sieht wirklich edel aus 🙂

  • 1. Dezember 2007

    Ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen. Wirklich eine ganz liebe Idee, die ich auf jeden Fall ausprobieren und verschenken werde.

  • 1. Dezember 2007

    Super!

    Der Adventskalender fängt ja schon mal sehr gut an…..
    Schade, dass alles nur virtuell ist….

  • 1. Dezember 2007

    Das ist ja eine originelle Idee.

  • 1. Dezember 2007

    HAllo Gabi, ich habe diese Idee gestern in einer ZEtischrift gesehen und finde sie echt toll!!!

  • 1. Dezember 2007

    Gabi, das hast du uns ja ein tolles Geschenk in’s erste Türchen gelegt. Herzlichen Dank, sieht einfach fantastisch aus!

  • 1. Dezember 2007

    Der kulinarische Adventskalender zählt für mich zu den virtuellen Adventskalendern, die inzwischen für mich zur Adventszeit dazugehören und ich freu mich riesig, dass es auch dieses Jahr wieder einen gibt.

    Der Inhalt des 1. Türchens ist wirklich große Klasse! Mir sind gleich auch mehrere „Empfänger“ dafür eingefallen.

  • 1. Dezember 2007

    Eine tolle Idee – das Glas sieht sehr dekorativ aus, noch dazu mit Deiner schön gestalteten Rezeptanleitung!

  • 1. Dezember 2007

    sehr lecker

  • 1. Dezember 2007

    Klasse Idee,

    gefällt mir so gut, daß ich mir selber ein Gläschen „schenken“ werde 😉

    Will sagen, das mach ich auch mal in den kommenden Tagen!

    mfG pepe

  • 1. Dezember 2007

    Eine schöne Idee, und Brownies kann man ja auch außerhalb der Weihnachtszeit essen und verschenken.

  • 1. Dezember 2007

    Das ist wirklich eine schöne Idee – auch wenn zu befürchten ist, dass gleich selbst Hand an den Backofen gelegt werden müsste bei Übergabe 😉

  • 1. Dezember 2007

    Vielen vielen Dank für diese wunderschöne Idee. Ich liebe Geschenke aus der Küche und dieses Geschenk wird meinen Freunden und Familien sicherlich gefallen! 🙂

  • 1. Dezember 2007

    Wow eine super idee und ein perfekter Geschenktipp grade für kurzfristige Geschenke.
    Ich mag Brownies ja sehr gerne.

  • 1. Dezember 2007

    schon probiert … und für äußerst gut befunden ;).

    ein super auftakt in den advent.

  • 1. Dezember 2007

    Davon nehm ich mir gleich soviele, dass ich nicht weiss, ob ich an Weihnachten noch Hunger habe.

  • 1. Dezember 2007

    Das ist vielleicht eine tolle und kreative Idee! Mir fällt auch sofort jemand ein, den ich damit beschenken kann. Ich schliesse mich Ilka an und danke Dir für diesen schönen Auftakt! 🙂

  • 1. Dezember 2007

    Toll!

  • 1. Dezember 2007

    sehr nette idee! ich mag sowas! ich würde einfach den link zur tür nummer 1 im kulinarischen adventkalender auf das zetterl mitdrucken 😉 aber bevor ich’s verschenke, muss ich wohl für uns selbst so ein glas zusammenstellen, es ein paar tage auffällig in der küche stehen lassen und dann erst backen. (selbstverständlich mit butter statt mit margarine…)
    es freut mich sehr, dass wir uns viele jahre nach clickfish auf diesem wege wieder begegnen!

  • 1. Dezember 2007

    Gabi, das ist ja eine geniale Geschenkidee! 🙂

    Brownies sind immer lecker, mit dem Puderzucker-Sternmotiv auch wunderschön und Deine Rezeptebox-Seite bietet mit der schön gestalteten weihnachtlichen Backanleitung noch das I-Tüpfelchen dazu. Ich bin begeistert!

  • 1. Dezember 2007

    Das ist ein wunderschönes erstes Türchen! Bin begeistert über die tolle Geschenkidee, die auch noch in letzter Minute geht! DANKE!
    Liebe Grüße

  • 1. Dezember 2007

    Was für ein Auftakt, ich bin hin und weg, ich finde Brownies mit Puderzucker auf jeden Fall ansprechender und mit dem Stern, eine tolle Idee!

Kommentarfunktion deaktiviert