Nachgebacken: Irisches Haferflockenbrot

kitchenaid_kl.jpgSie ist da – meine KitchenAid! Eigentlich hatte ich schon seit Jahren ein Auge auf diese klassische Küchenmaschine geworfen, aber irgendwie ging’s ja auch immer mit dem Handmixer, war der Platz auf der Arbeitsfläche zu knapp oder das Geld woanders besser angelegt. Doch nachdem Petra so viele verlockende Brotrezepte veröffentlicht, Claudia mir eine günstige Bezugsquelle genannt hat und der SWR unerwarteterweise ein nettes Honorar für zwei Gastinterviews bei Kochkunst überwies, habe ich zugeschlagen. Und ich hab’s nicht bereut: Sieht chic aus, ist toll verarbeitet, knetet kräftig. Mein Auftaktrezept war das Baileys Haferflockenbrot von Zorra, das bei mir zu einem irischen Haferflockenbrot ohne Baileys mutierte. Den trinke ich lieber pur 🙂


Das Brot ist zum Favourite meiner Kinder geworden: Mild, aber nicht zu fluffig, ein bisschen Biss, aber bloß keine sichtbaren Körner. Statt in einer Kastenform habe ich es als länglichen Laib gebacken, den ich in meinem – ebenfalls neuen – Gärkorb habe gehen lassen. Ich befürchte fast, die nächste Anschaffung wird der Schamottstein für den Ofen…

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: Irisches Haferflockenbrot
Kategorien: Irland, Brot, Backen
Menge: 1 Brot

100 Gramm Haferflocken
250 Gramm Kochend heisses Wasser
370 Gramm Weissmehl
30 Gramm Roggenmehl
10-12 Gramm Backhefe
1 Essl. Honig
10 Gramm Salz
100 Gramm Wasser
2 Essl. Bailey`s
Haferflocken zum Darüberstreuen

============================== QUELLE ==============================
http://kochtopf.twoday.net/stories/3452575/
— Erfasst *RK* 20.03.2007 von
— Gabriele Frankemölle

Haferflocken ca. 20 min in heissem Wasser einlegen. Hefe in 50 g
Wasser auflösen. Alle Zutaten mischen und 7 min mit der Maschine
kneten. Der Teig ist ziemlich schwer. Den Teig gut 1 Stunde
zugedeckt aufs Doppelte aufgehen lassen, formen und in eine Cakeform
geben, nochmals zugedeckt 30-40 Minuten gehen lassen. Ofen auf 200
Grad vorheizen. Brotoberfläche mit Wasser bestreichen, Haferflocken
darüber verteilen. Auf der unteren Schiene 50 Minuten backen. Brot
aus der Form nehmen und nochmals 10-15 Minuten backen. Wenn das Brot
zu dunkel wird mit Alufolie abdecken.

Der Teig riecht stark nach Bailey’s, nach dem Backen ist der Geruch
eigentlich weg. Es ist ein leicht süssliches Brot.

(Anm. Gabi: Ich lasse den Baileys einfach weg…)

=====

Bild im Großformat ansehen

4 Kommentare zu “Nachgebacken: Irisches Haferflockenbrot

  • 30. März 2007

    Ja mein Ingenieur hat mir die KA in blau verpasst. Das Design ist einfach klassisch schön.
    @zorra: Mit dem entsprechenden Aufsatz kann Frau Gemüse und anderes Raspeln.

    Und die Anschaffung eines Backsteins lohnt sich und sauber bekommt man ihn wieder mit Backpulver oder Natron. Ich möchte meinen nicht mehr missen.

  • 30. März 2007

    Deine cremefarbene Kitchenaid ist schön! Du wirst sehen, Du wirst Dich jedesmal freuen, wenn Du das neue Glanzstück in der Küche siehst!
    Viel Spaß noch!

  • 30. März 2007

    Betreffend Gärkorb, könntest du dein Modell mal vorstellen, bzw. wie viel Teig passt da rein?

  • 30. März 2007

    Freut mich, dass euch das Brot schmeckt!

    Eine schöne Anschaffung hast du dir da, verdientermassen, gemacht.
    Kann man mit der KA eigntlich auch Gemüseschnippeln?

Kommentarfunktion deaktiviert