Resteverwertung: Rucola-Kräuter-Quiche

rucquiche_kl.jpgNicht mehr taufrisch, aber auch zu schade zum Wegwerfen: Was fängt man mit leicht welkem Rucola noch an? Eigentlich hatte es ihn als Salat am Wochenende geben sollen, aber irgendwie kam es dann nicht zum Grillen und auch nicht zum Salat-Anrichten. Eine Google-Suche nach „Rucola + Ricotta + Blätterteig“ (alles Restbestände aus dem Kühlschrank) brachte bei cuisine.at dieses Rezept für eine schnell zubereitete Quiche zum Vorschein. Statt Bergkäse habe ich Emmentaler verwendet – schmeckte auch gut, obwohl Bergkäse vermutlich für viel mehr Aroma sorgt.


========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: Rucola-Kräuter-Quiche
Kategorien: Backen, Pikant
Menge: 8 Stücke

Fett für die Form
1 Pack. Blätterteig (Fertigprodukt aus dem Kühlregal)
150 Gramm Rucola
1 Knoblauchzehe
250 Gramm Ricotta (ersatzweise Philadelphia)
2 Eier
100 ml Schlagsahne
1 Bund Gemischte Kräuter (Petersilie, Schnittlauch)
Salz, Pfeffer, Muskatnuss gerieben
75 Gramm Bergkäse, gerieben

============================== QUELLE ==============================
www.cuisine.at
— Erfasst *RK* 07.05.2007 von
— Gabriele Frankemölle

Elektro-Ofen auf 175 °C vorheizen. Quiche-Form oder Springform (28
bis 30 cm) gründlich einfetten und mit dem Blätterteig auslegen,
einen kleinen Rand formen. Den Teig mit einer Gabel mehrmals
einstechen und im Ofen bei 175 °C (Gas: Stufe 2) etwa 8 Minuten
vorbacken.

Inzwischen Rucola waschen, putzen, trockenschütteln, dicke Stiele
entfernen. Bis auf einige Blätter zum Dekorieren grob hacken.
Knoblauch abziehen und durch die Presse drücken. Ricotta mit Eiern,
Knoblauch und Sahne verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzig
abschmecken. Den gehackten Rucola udn die gehackten Kräuter darunter
heben. Die Rucola-Masse auf dem Teig glatt streichen, mit Bergkäse
bestreuen.

Im Ofen bei 175 °C (Gas: Stufe 2) in etwa 25 Minuten fertig backen.
Mit den übrigen Rucola-Blättern bestreuen und sofort servieren.

=====

Bild im Großformat ansehen