Sonntagsdessert: Petits pots de creme au chocolat

0saves

pots_kl.jpg„Kleine Sahnetöpfchen“ – so heisst nicht nur dieses Dessert, sondern auch die hübschen Porzellantöpfchen mit Deckel, in denen es in Frankreich zubereitet wird. Die Gefäße besitze ich leider nicht, aber auch kleine, einfache Ikea-Gläser mit einer Abdeckung aus Alufolie erwiesen sich als hitzefest genug, um das Wasserbad im Slow Cooker zu überstehen. Nach einer Abkühlzeit über Nacht habe die sehr rahmigen, sehr reichhaltigen und nicht zu süßen Pots de crème mit einem Klecks Kahlua-Sahne verziert. Eignet sich bestimmt auch gut für Gäste…


Die Zubereitung der „Pots de crème“ gelingt auch im Backofen, aber der Crockpot hat den Vorteil, dass die Masse garantiert nicht zu schnell stockt und dadurch grobporig oder „grieselig“ wird. Messen Sie aber vor dem Garen aus, wieviel Gläser tatsächlich in Ihrem Slow Cooker Platz finden – in meinen großen 6,5-l-Topf passten acht, bei einem kleinen Topf sind es nur vier oder sechs. Aber vielleicht brauchen Sie ja eh nur vier Nachtische – halbieren Sie die Menge des Rezeptes einfach.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: Petits pots de crème au chocolat
Kategorien: Dessert, Frankreich, Crockpot
Menge: 8 Portionen

200 ml Sahne
400 ml Milch
200 Gramm Bitterschokolade (70 % Kakao)
2 Ganze Eier
2 Eigelb
50 Gramm Zucker
1 Prise Zimt

=========================== ZUM GARNIEREN ===========================
200 ml Sahne
4 Essl. Baileys
1 Prise Zucker
Schokoraspel

============================== QUELLE ==============================
— Erfasst *RK* 07.03.2007 von
— Gabriele Frankemölle

Sahne und Milch in einem Topf bis fast zum Kochen erhitzen. Die
Schokolade hineinbröckeln und durchrühren, bis sie sich aufgelöst
hat. Eier, Eigelb und Zucker mit einem Schneebesen verrühren (nicht
schaumig schlagen), die heiße Schokoladenmilch dazugeben und alles
gründlich verrühren.

Die Schokomasse durch ein Sieb in acht feuerfeste Formen (Tassen
oder Ikea-Gläser halten das auch aus!) gießen. Jedes Förmchen mit
einem Stück Alufolie verschließen und in den Slow Cooker setzen.
Heißes, fast kochendes Wasser angießen, so dass die Formen zur
Hälfte im Wasser stehen. Deckel aufsetzen, drei Stunden bei LOW
garen. Die Schokomousse sollte jetzt nicht mehr flüssig sein,
sondern fest oder zumindest nur in der Mitte etwas „wabbelig“.

Die einzelnen Behälter vorsichtig aus dem Crockpot nehmen und auf
Zimmertemperatur kommen lassen. Dann einige Stunden (oder über Nacht
bzw. einen Tag) in den Kühlschrank stellen. Zum Servieren Sahne
schlagen, mit Baileys (oder Kahlua) verrühren und jeweils einen
Klecks auf die Gläser geben. Mit Schokoraspeln verzieren.

Zubereitung im Backofen: Ofen auf 160 Grad (Umluft 140) vorheizen.
Formen wie oben beschrieben abdecken, in eine mit heißem Wasser
gefüllte große Auflaufform o.ä. stellen und etwa 20 bis 25 Minuten
garen.

=====

Bild im Großformat ansehen