Zum Geburtstag: Schoko-Birnen-Kuppeltorte

schoktorte_kl.jpgEine Schokotorte hatte sich meine Mutter als Beitrag zu ihrer Geburtstags- Kaffeetafel erbeten. Schokotorte? Naja – ich selbst bin kein Fan von Schokokuchen, schon gar nicht von klebrig-süßen Exemplaren. Nach etwas Blättern in meinen Backbüchern ist mir dann dieses Rezept hier ins Auge gefallen: Schokobisquit, eine herbe Mousse au Chocolat als Füllung, Birnen. Las sich gut – und schmeckte auch so. Die Kuppeltorte lässt sich gut schon am Tag zuvor herstellen, macht allerdings schon einiges an Arbeit. Aber für seine Mama nimmt man die ja gerne auf sich 🙂


Damit Sie eine wirklich schöne „Kuppel“ bekommen, sollten Sie darauf achten, eine Schüssel mit gerundetem Boden als Form zu verwenden. Weniger als 26 oder 28 cm Durchmesser darf sie nicht haben, dann bleibt zuviel Füllung übrig. Mehr als 30 sollten es aber auch nicht sein, damit der Teigdeckel oben noch passt!

Beim Dekorieren habe ich mich an einen Spruch von Nigella Lawson erinnert, als sie Karamelsoße über einen Kuchen träufelte: „Think Pollock!“

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: Schoko-Birnen-Kuppeltorte
Kategorien: Backen, Torte
Menge: 1 Torte, 20 Stück

======================= ZUTATEN FÜR DEN TEIG =======================
4 Eier
4 Essl. Wasser, heiß
150 Gramm Zucker
1 Pack. Vanillinzucker
200 Gramm Weizenmehl
15 Gramm Kakaopulver
1 Teel. Backpulver

====================== ZUTATEN FÜR DIE FÜLLUNG ======================
1 Dose Birnen (abgetropft 460 g)
5 Blätter Gelatine, weiß
50 ml Milch
75 ml Kaffee, stark
175 Gramm Halbbitterschokolade
500 ml Schlagsahne
2 Essl. Aprikosenkonfitüre

======================= ZUTATEN FÜR DEN BELAG =======================
300 ml Schlagsahne
1 Pack. Sahnesteif
3 Essl. Kakaohaltiges Getränkepulver

=========================== ZUM GARNIEREN ===========================
Je 25 g Schokoraspeln, schwarz und weiß
Etwas Schokosauce

============================== QUELLE ==============================
WDR-Kuchenbuffet
— Erfasst *RK* 15.02.2007 von
— Gabriele Frankemölle

Für den Biskuitteig die ganzen Eier mit dem heißen Wasser eine
Minute aufschlagen, dann Zucker und Vanillinzucker einrieseln lassen
und noch zehn weitere Minuten schlagen, bis die Masse sehr schaumig
ist. Mehl, Backpulver und Kakao vermischen und durch ein Sieb über
die Eimasse geben und vorsichtig und nur kurz unterrühren. Eine
Springform (28 cm Durchmesser) fetten, mit Backpapier auslegen und
den Teig darauf geben. Bei 180° Ober- und Unterhitze 25 Minuten
backen.

Wenn er ausgekühlt ist, den Biskuitboden teilen. Den unteren Teil
des Bodens vorsichtig in eine mit Frischhaltefolie ausgelegte
Glasschüssel (28 cm Durchmesser) legen, an den Seiten leicht nach
unten drücken. Nicht in der Mitte drücken, sonst bricht der Boden!

Für die Füllung die Blattgelatine einweichen und währenddessen die
Halbbitterschokolade in der Milch und dem Kaffee auflösen. Wenn die
Schokolade aufgelöst ist, die ausgedrückte Gelatine dazugeben und
gut durchrühren (nicht kochen). Während die Schokoladencreme abkühlt,
die Sahne steif schlagen. Sobald die Schokocreme abgekühlt ist und
zu gelieren beginnt, mit der geschlagenen Sahne mischen und zwei
Drittel dieser Schokosahne auf den Boden in der Glasschüssel geben.
Dann die abgetropften Birnenhälften leicht in die Creme drücken, und
den Rest der Creme darübergeben.

Die Innenseite der zweiten Biskuitbodenhälfte mit Aprikosenkonfitüre
bestreichen und – wenn nötig – etwas vom Rand des Bodens abschneiden,
damit er in die Glasschüssel paßt. Den Boden mit der Seite, die mit
Aprikosenkonfitüre bestrichen ist, auf die Creme legen. Die Torte
für mindestens vier Stunden in den Kühlschrank stellen.

Für den Belag die restliche Sahne mit dem Kakao-Getränkepulver
steif schlagen. Die gestürzte Kuppeltorte damit bestreichen. Mit den
Schokoraspeln bestreuen und die Schokosauce darauf tropfen.

=====

Bild im Großformat ansehen

2 Kommentare zu “Zum Geburtstag: Schoko-Birnen-Kuppeltorte

Kommentarfunktion deaktiviert