Das Nahrungsmittel-Blogstöckchen

GemüsekorbKlatsch – da ist es im Vorgarten des Crockyblog gelandet, das Nahrungsmittel-Blogstöckchen von Liebe geht durch den Magen via Käseplatte, Diätlexikon, Fressnet und wer weiß sonst noch wem 🙂

Sechs Fragen sollen beantwortet werden:

  1. Welche drei Nahrungsmittel sind für dich unverzichtbar?
  2. Welche drei Nahrungsmittel magst du überhaupt nicht?
  3. Gibt es ein Nahrungsmittel, das du gerne mal probieren möchtest? Wenn ja, welches?
  4. Was ist dein Lieblingsgetränk?
  5. Welche Süßigkeit isst du am liebsten?
  6. An wen gibst du das Stöckchen weiter?

Und das sind meine un- bzw. wohlüberlegten Antworten:

1. Brot, Butter und Honig – seit etwa 40 Jahren Hauptbestandteile meines Frühstücks. Mal kommt Obst dazu, mal Saft, Marmelade, Käse, Ei, Müsli – aber ein tägliches Honigbrot muss sein.

2. Ob ich sie nicht mag, weiß ich nicht – aber der Gedanke an Innereien, Pferdefleisch oder Gänsestopfleber behagt mir so wenig, dass ich auch gar nicht probieren möchte.

3. Frische Austern sollen ein tolles Geschmackserlebnis sein, das mir bislang noch nicht vergönnt war.

4. Chai Tea Latte bei „Starbucks“. Für Uneingeweihte: Das ist eine Art pfeffriger Schwarztee in Cappucino-Optik. Klingt pervers, schmeckt pervers lecker…

5. Besser wäre die Frage gewesen: „Welche Süßigkeit magst du NICHT?“ Ich liebe Süßes jeglicher Couleur. Lediglich Bitterschokolade und supersalziges Lakritz lasse ich liegen, wenn sich Alternativen bieten – wenn sie sich nicht bieten und ich unter akutem Süßhunger leide, verputze ich auch die restlos.

6. Nach den Gesetzen des Schneeballsystems müsste nach meinen Berechnungen inzwischen jeder Bloginhaber mindestens einmal mit diesem Stock beworfen worden sein – oder habe ich mich da verkalkuliert? Falls jemand also noch nicht bedacht wurde und sich angesprochen fühlt – nur zu 🙂

5 Kommentare zu “Das Nahrungsmittel-Blogstöckchen

  • Pingback: datSpielkind » BlogStöckchen - Nahrungsmittel - Auswertung

  • 10. Oktober 2008

    Ist ja wirklich nett und wie kann man da mitmachen? Irgendwie scheinen hier richtig eingefleischte Gemeinschaften unterwegs zu sein. Schade wenn man da als Außenseiter nur zukucken kann *schnief*

  • 27. August 2008

    Hi
    danke fürs mitmachen
    btw…sind zur zeit ca.30 Blogs, die das mitgemacht haben 😉

  • 26. August 2008

    @ Anett: Rotwerd und danke 🙂

  • 25. August 2008

    Liebe Gabriele,

    dank des Trackbacks bin ich hier gelandet und hab mich mit immer größer werdenden Augen umgesehen. Das sind ja fantastische Rezepte, die geradezu danach schreien, ausprobiert zu werden.

    Ich hab den Blog gleich mal bei meinen Rezeptlinks hinzugefügt und werde sicher öfter zum stöbern kommen. Vor allem, wenn wieder die Frage im Raum steht: „Was essen wir dieses Wochenende?“. 🙂

    Liebes Grüßle,
    Anett

Kommentarfunktion deaktiviert