0
7 In Sonstige Rezepte

Mächtig mächtig: Erdnussbuttereis "Elvis"


Eigentlich ist bei uns niemand Elvis-Fan. Mann und Kinder hören Pop und Techno, Mutter schwankt wahlweise zwischen Klassik und Metal, am liebsten beides zusammen. Wenn ich auch Elvis‘ Musik nicht besonders mag und seine Filme schmalzig finde, so fasziniert mich doch seine Biographie: Wieder ein so Multitalent, dass sich auf tragische Weise selbst zugrunde gerichtet hat. Neben seiner Drogensucht waren seine Essgewohnheiten nicht unschuldig daran: Der späte Elvis aß nicht, er fraß – und zwar hauptsächlich Fettiges und Ungesundes. All das sollte niemanden davon abhalten, dieses köstliche Erdnussbuttereis zu probieren: Supercremig nach einem Grundrezept der Ben & Jerry’s-Kette. Nach Elvis habe ich es benannt, weil meine Kinder es besonders gerne mit Bananenscheiben mögen – eine Kombination, die der King am liebsten als Sandwich verzehrte.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: Erdnussbuttereis „Elvis“
Kategorien: Eis, USA, Nüsse
Menge: 8 Portionen

============================= EISMASSE =============================
2 groß. Eier, sehr frisch
115 Gramm Zucker
250 ml Milch
400 ml Sahne
2 Essl. Erdnussbutter, gehäuft

=========================== ZUM GARNIEREN ===========================
Bananenscheiben, Erdnüsse, Schokotropfen, Sahne

============================== QUELLE ==============================
eigenes Rezept
— Erfasst *RK* 08.09.2008 von
— Gabriele Frankemölle

Eier mit Zucker verrühren, langsam die eiskalte Milch und die
gekühlte Sahne dazugeben. In eine weitere Schüssel die Erdnussbutter
geben, zunächst etwas von der Eismasse darunter rühren, dann alles
miteinander gut verrühren. Masse gut vorkühlen und dann in der
Eismaschine gefrieren lassen.

Das fertige Eis mit Bananenstückchen und Nüssen garnieren – wer es
elvismäßig üppig mag, auch noch mit Schokotropfen und Sahne.

=====

 

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

7 Kommentare

  • Antworten
    dilemma
    10. September 2008 um 19:03

    so langsam fühle ich mich von den ganzen leckeren eisrezepten im foodblog-universum regelrecht dazu genötigt, mir eine eismaschine zu kaufen…
    vielleicht kann ich mir ja die zeit bis dahin mit dem elvis-sandwich verkürzen 🙂

  • Antworten
    zorra
    11. September 2008 um 10:35

    Ich sitze auf glühenden Kohlen, täglich sollte meine Eismaschine eintreffen, dann kann ich auch dieses leckere Eis machen.

  • Antworten
    Barbara
    11. September 2008 um 18:18

    Das kann ich mir gut vorstellen! Ist vorgemerkt. 🙂

  • Antworten
    Frau Shopping
    16. September 2008 um 12:42

    Ich sehe schon, ich muss endlich eine Eismaschine kaufen. Argh, diese Kalorien 😀

    Habt ihr eine Kaufempfehlung?

  • Antworten
    Crockyblog » Blog Archive » Pleiten, Pech & Pannen: Elvis’ Favorite Pound Cake
    15. Mai 2009 um 17:50

    […] bei Epicurious das hochgelobte Rezept für Elvis Presley’s Favorite Pound Cake gefunden. In Elvis-typischer Manier enthält es Unmengen an Butter und Zucker, die ich leicht verringert habe, sowie eine Tasse […]

  • Antworten
    Crockyblog » Blog Archive » Geburtstagskuchen: Oreo-Cupcakes
    4. Juni 2009 um 15:17

    […] OCC, Hollywood-Actionfilme, CSI. Essenstechnisch haben es ihm Pizza Hut, Kentucky Fried Chicken, Erdnussbutter angetan – und Oreo Cookies. Die gibt es inzwischen glücklicherweise auch im heimischen Supermarkt […]

  • Antworten
    Crockyblog » Blog Archive » Hmm, Kekse! Peanut Butter Banana Oatmeal Cookies
    3. August 2010 um 12:37

    […] Kekse hätten vermutlich auch Elvis geschmeckt: Erdnussbutter-Banane soll schließlich sein  Lieblingssandwich gewesen sein. Bei uns […]

  • Kommentar schreiben