Start in die Einkochsaison: Holunderblütengelee mit Riesling

hogel_kl.jpgDurch die Foodblogs zieht derzeit der zarte Duft von Holunderblütendolden: Barbara serviert Holunderblüten-Rahmsülze, eine Art Edel-Panna-Cotta, die ich gleich morgen als Dessert zu einem Spargelmenü ausprobieren werde. Hungrig in San Francisco backt Hollerküchlein (und mag sie), Schnuppschnüss backt sie ebenfalls (und mag sie nicht). Titi Laflora hat Holunderblütensirup angesetzt, Kochsinn einen originellen Likör. Bei der Hedonistin gibt’s Holunderblütengelee auf’s Brot – und auch bei mir. Ihre Version ist allerdings wesentlich zuckerärmer als meine, die dafür noch etwas Weinwürze mitbringt. Ich glaube im nächsten Jahr probier ich mal ihr „Einkochen light“ …


========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: Holunderblütengelee mit Riesling
Kategorien: Einkochen, Holunder
Menge: 5 Kl. Gläser

500 ml Riesling (oder anderer Weißwein)
500 ml Wasser
10-15 Holunderblütendolden
1 kg Gelierzucker 1:1
1 Messersp. Zitronensäure
2 Limetten, geviertelt, in dünnste Scheibchen
— geschnitten

============================== QUELLE ==============================
abgewandelt von http://www.chefkoch.de/rezepte/
680621170516151/Hollerbluetengelee-mit-
Limettenscheiben.html
— Erfasst *RK* 02.06.2008 von
— Gabriele Frankemölle

Blütendolden gründlich ausschütteln und säubern. In einem großen,
flachen Topf Weißwein und Wasser mischen, die Holunderblütendolden
einlegen. Einmal aufkochen lassen. Anschließend vom Herd nehmen und
ca. 2 bis 4 Stunden ziehen lassen.

Dann die Flüssigkeit abseihen, auffangen und mit Gelierzucker und
Zitronensäure vermischen. Erneut aufkochen und ca. fünf bis sieben
Minuten lang kochen lassen. Limettenscheiben zugeben und noch einmal
aufkochen. In vorbereitete Gläser füllen und sofort verschließen.

=====

Bild im Großformat ansehen

5 Kommentare zu “Start in die Einkochsaison: Holunderblütengelee mit Riesling

  • 5. Juni 2008

    Super noch ein Gelee aus den köstlichen Blüten – wird auch noch probiert!

  • 4. Juni 2008

    Da ich mich im Hollerblütentrausch befinde, werde ich dieses Gelee noch unbedingt austesten. Bin grad in Südtirol, da sind die Holunderblüten in Hochblüte.

  • 3. Juni 2008

    Das Gelee sieht gut aus, vor allem die Limettenscheiben machen sich gut. Hab mal die Blüten als einlage probiert. Schaut auch nicht schlecht aus, allerdings verändert sich die Farbe mit der Zeit etwas.

  • 2. Juni 2008

    Deine Variante mit Riesling gefaellt mir gut. Muss aber bis zum naechsten Jahr warten, der Strauch ist schon abgeerntet.

  • 2. Juni 2008

    Auch vom Hollerblüten-Virus befallen… 😉

    Weingelee mag ich gerne, in Kombination mit den Holunderblüten hat das was.

    Viel Spaß mit der „Edel-Panna-Cotta“ – ich hoffe, dass sie Euch so gut schmeckt wie uns.

Kommentarfunktion deaktiviert