(Süßes) Artisan Bread in 5 Minutes: Osterhäschen

osterhase_kl.jpgZum ersten, zum zweiten, zum dritten und nun zum letzten: Die finale Portion des süßen Kein-Kneten-Hefegrundteiges ist aufgebraucht. Trotz (oder gerade wegen?) sechs Tagen Ruhephase im Kühlschrank roch und schmeckte er einwandfrei und ließ sich sehr gut verarbeiten. Ich habe ihn – passend zum anstehenden Osterfest – zu Osterhäschen geformt, die sich nach dem Backen jedoch leider als formlose Osterblubbs präsentierten. Grund war der phänomenale Ofentrieb, der typisch für diesen Teig zu sein scheint. Eine Stunde gehen lassen bei Raumtemperatur bewirkt wenig – 15 Minuten im Ofen blähen das Backwerk dann aber gewaltig auf. Also wirklich lange Ohren und eher untergewichtige Hasenkörper formen 🙂



osterhase_med.jpg

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: Osterhäschen aus süßem 5-Minuten-Grundteig
Kategorien: Backen, Grundteig
Menge: 6 Stück

900 Gramm Grundteig
Hagelzucker
Rosinen
1 Ei, verquirlt

============================== QUELLE ==============================
— Erfasst *RK* 17.03.2008 von
— Gabriele Frankemölle

Den Teig kurz durchkneten. Portionen zu 50 und zu 100 g abwiegen,
jweils zu Kugeln formen. Aus den kleinen Kugeln Ovale drehen und
oben einschneiden – das wird der Kopf mit Ohren. Die größeren Kugeln
zu etwa 25 cm langen Strängen rollen und einmal einschlagen (siehe
Foto) – das ist der Körper. Die Teile zusammen setzen und auf ein
gefettetes Backblech setzen. Häschen mit verschlagenem Ei
bestreichen und die „Pfote“ und das „Schwänzchen“ mit Hagelzucker
(oder Mandeln) bestreuen. Eine Rosine als Auge eindrücken.

Alles zudecken und etwa eine Stunde bei Raumtemperatur gehen lassen.
Bei 190 Grad (Umluft 170) im vorgeheizten Ofenfür etwa 12 – 15 min
hellbraun backen.

=====

Bild im Großformat ansehen