(Süßes) Artisan Bread in 5 Minutes: Zimtschnecken

zimtschneck_kl.jpgNachdem ich den ersten Versuch mit dem „Artisan Bread“ erfolgreich hinter mich gebracht habe, stieß ich bei Petra und bei Steamy Kitchen auf süße Grundteige, die nach der 5-Minuten-Methode ohne Kneten auskommen und im Kühlschrank „reifen“. Petra hat Challah daraus gebacken, bei Steamy Kitchen wurden es karameltriefende, nusskrustige Sticky Buns. Die dazugehörigen Fotos sahen jeweils so verlockend aus, dass ich nicht widerstehen konnte: Der Diätvorsatz wurde (erneut) in den Sand, dafür eine Schüssel Grundteig angesetzt – als Endprodukt hatte ich mich jedoch für Zimtschnecken entschieden, die es zum Sonntagsbrunch geben sollte.


Bei den Mengen hielt ich mich an die Vorgabe von Steamy Kitchen, die das Originalrezept aus dem Buch verwendet haben. Nach Umrechnung aller Cup- in Grammmaße kamen bei mir völlig andere Werte heraus als bei Petra – genau wie sie habe ich jedoch die Salzmenge erheblich vermindert. Und genau wie Petra hat mich die gute Handhabbarkeit des Teiges überrascht – aus der fast klumpigen Masse ist nach zwei Tagen Kühlzeit ein schöner, nicht klebender Teig entstanden, der sich sehr gut formen ließ.

Anders als das Brot nach der 5-Minuten-Methode braucht das bereits geformte süße Gebäck vor dem Backen lange Gehzeiten. Der Zeitvorteil, bereits fertigen Teig einfach aus dem Kühlschrank holen zu können, bleibt natürlich. Geschmacklich hat mich das Grundrezept voll überzeugt: Die Zimtschnecken wurden sehr schön locker und von den Gästen restlos verputzt. Meine Standard-Zimtschnecken finde ich zwar noch einen Tick vanilliger und leckerer, aber die machen auch ungleich mehr Arbeit…

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: Artisan Bread in Five Minutes – süßer Grundteig
Kategorien: Brot, 5 Minuten Teig
Menge: 1 Rezept

2 Pack. Trockenhefe
15 Gramm Salz
375 Gramm Wasser
75 Gramm Akazienhonig
4 Eier
100 Gramm Butter
950 Gramm Weizenmehl Type 405

============================== QUELLE ==============================
abgewandelt von Artisan Bread in 5 Minutes und
http://peho.typepad.com/chili_und_ciabatta/2008/
01/challah-aus-ein.html

Hefe, Salz, Wasser, Honig, geschmolzene Butter und Eier in einem
großen Behälter mischen. Das Mehl zugeben und alles mit einem Löffel
gut verrühren, bis keine größeren Mehl-„Inseln“ mehr zu sehen sein.
Den Behälter abdecken und mindestens zwei Stunden bei Raumtemperatur
stehen lassen oder gleich für bis zu 5 Tagen in den Kühlschrank
stellen. Soll der Teig darüber hinaus aufbewahrt werden,
portionsweise einfrieren. Eingefrorenen Teig 1 Tag vor der
Verarbeitung im Kühlschrank auftauen lassen.

Für einen Hefezopf etwa die Hälfte des Teiges entnehmen, den Rest
wieder in den Kühlschrank stellen. Den Teig sofort in 3 Teile teilen
und jeweils noch kalt auf etwas bemehlter Arbeitsfläche kurz und
sanft kneten und zu etwa 40 cm langen Rollen formen. Die Rollen
übereinanderlegen und von der Mitte her zu einem Zopf flechten.
Umdrehen und die andere Seite fertigflechten. Den Zopf auf ein mit
Backpapier belegtes Backblech legen. Abgedeckt gehen lassen. Nach
1 1/2 Stunden den Zopf mit verschlagenem Ei bepinseln und mit Mohn
bestreuen.

Den Backofen auf 175°C vorheizen, Zopf etwa 40 Minuten backen.

Auf einem Rost auskühlen lassen.

Abwandlungen zu diesem Teig: Zimtschnecken (s.u.) & Schoko-Haselnuss-Zopf (kommt morgen)

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: Zimtschnecken mit süßem 5-Minuten-Grundteig
Kategorien: Backen, 5-Minuten-Brot
Menge: 12 Stück

750 Gramm Grundteig
75 Gramm Weiche Butter
100 Gramm Brauner Zucker
1 Teel. Zimt
100 Gramm Walnüsse, gehackt

============================== QUELLE ==============================
http://steamykitchen.com/blog/2008/01/12/
caramelroll/
— Erfasst *RK* 17.02.2008 von
— Gabriele Frankemölle

Benötigte Menge gekühlten Grundteig entnehmen. Mit bemehlten Händen
zu einer Kugel formen, indem man von unten her den Teig „zieht“ und
zusammendrückt, bis sich oben eine glatte Oberfläche ergibt.
Teigkugel abgedeckt etwas „anwärmen“ lassen. In der Zwischenzeit
Butter in der Mikrowelle weich werden lassen (nicht schmelzen) und
eine Springform (28 bis 30 cm) ausfetten.

Teig auf bemehlter Fläche zu einem Rechteck von 30 mal 40 cm
ausrollen. Dick mit Butter bestreichen und mit Zucker, Zimt sowie
gehackten Nüssen bestreuen. Von der langen Seite aufrollen und mit
einem scharfen Messer in etwa 12 Scheiben von zwei Zentimetern Dicke
schneiden. Schnecken in die Form legen und etwa eine Stunde gehen
lassen.

Backofen auf 190 Grad (Umluft 170) vorheizen. Zimtschnecken etwa 25
bis 30 Minuten goldgelb backen.

=====

Bild im Großformat ansehen

2 Kommentare zu “(Süßes) Artisan Bread in 5 Minutes: Zimtschnecken

  • 24. Februar 2008

    I’m Jeff Hertzberg, one of the co-authors of the book. Sorry my German is too poor to comment… if your English is better than my German (probably!), please feel free to drop by our website and blog, at http://www.artisanbreadinfive.com

    Jeff Hertzberg

  • 18. Februar 2008

    Nach dem Flop mit dem „normalen“ Teig, traue ich mich nicht an den Süssen. 😉

    Deine Zimtschnecken sehen aber so lecker aus, vielleicht wage ich es doch?

Kommentarfunktion deaktiviert