Urlaubs-Mitbringsel: Applesauce Coffee Cake

Neben zwei Pfund zusätzlich auf den Hüften (sein Urlaubsland muss man sich schließlich auch er-essen!) gehört üblicherweise ein Kochbuch zu meinen Reisemitbringseln. Diesmal ist es das „The Martha Stewart Living Cookbook: The New Classics“, 672 Seiten stark und – bis auf eine kurze Introsektion mit Food-Fotos – unbebildert. So hat die erstaunliche Zahl von 1200 Rezepten darin Platz. Das sind alles Gerichte, die seit dem Jahre 2000 im Living-Magazin der (allzu) geschäftstüchtigen Über-Hausfrau Martha Stewart erschienen sind. „New Classics“ trifft es: Amerikanische Standards wie Meatloaf, Sandwich, Pies werden in Richtung Asien oder Italien aufgepeppt. In den Zutatenlisten finden sich also reichlich Pak Choi, Sojasauce, Pesto, Balsamico, Rucola. Sehr verlockend lasen sich die Wrap-Rezepte, von denen ich den arabisch gewürzten „Roasted Eggplant, Zucchini and Chickpea Wrap“ bereits ausprobiert, aber nicht fotografiert habe. Er schmeckte großartig, aber das Wrap-Brot bröselte so unansehnlich 😉 Als erste Kostprobe gibt’s hier stattdessen den Applesauce-Coffee-Cake, für den ich mich entschieden habe, weil ich dringend noch etwas Apfelmus aufbrauchen musste…

Einen supersaftigen Apfelkuchen nach deutschem Muster dürfen Sie nicht erwarten – amerikanische Coffee Cakes sind üblicherweise eher fluffige Rührkuchen, die sich gut einige Tage halten. So auch dieser hier, der mit der typischen Zimtwürze daher kommt und dessen Streusel mir persönlich etwas süß ausfielen (wobei ich sonst nicht mal Baklava für zu süß halte!). Ich habe die Zuckermenge im Rezept unten daher erheblich reduziert.

[amtap amazon:asin=0307393836]

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: Applesauce Coffee Cake
Kategorien: Kuchen, USA
Menge: 1 Kuchen

=============================== TEIG ===============================
125 Gramm Butter
75 Gramm Zucker, weiß
75 Gramm Zucker, braun
1 Pack. Vanillezucker
3 Eier
200 Gramm Apfelmus
Je 1/2 TL Backpulver und Natron
275 Gramm Mehl

============================= STREUSEL =============================
60 Gramm Butter, sehr weich
60 Gramm Zucker, braun
30 Gramm Haferflocken, kernig
50 Gramm Pecannüsse, gehackt
1 Essl. Mehl, gehäuft
1 Prise Salz
1/2 Teel. Zimt

============================= SONSTIGES =============================
2 Äpfel geschält, in sehr dünne Schnitze
— geschnitten
Zitronensaft

============================== QUELLE ==============================
„The Martha Stewart Living Cookbook – the New
Classics“
— Erfasst *RK* 08.08.2008 von
— Gabriele Frankemölle

Ofen auf 175 Grad vorheizen, eine Springform von 26 oder 28 cm
Durchmesser fetten (oder echt amerikanisch eine entsprechende
viereckige Form benutzen).

Für die Streusel alle Zutaten in einer Schüssel mit einer Gabel
vermengen, bis sich feine Streusel formen. Beiseite stellen.

Für den Teig Butter und Zuckersorten sehr schaumig rühren, die Eier
nach und nach unterrühren. Dann das Apfelmus untermengen und
anschließend das mit Backpulver und Natron gemischte Mehl
einarbeiten.

Teig die die Form streichen, mit den Apfelschnitzen belegen, diese
mit Zitronensaft bestreichen. Die Streusel darüber krümeln.

Kuchen etwa 50 bis 60 Minuten backen.

=====
Bild im Großformat ansehen

3 Kommentare zu “Urlaubs-Mitbringsel: Applesauce Coffee Cake

  • 10. August 2008

    Interessantes Rezept mit dem Apfelmus und den Streuseln, die ich auch weniger zuckern würde. Klingt gut.

    In den USA nimmt man übrigens immer zu, das ist ganz normal… 😉

  • 9. August 2008

    Der Kuchen gefällt mir. Leider bekomme ich bei uns so gut wie nie Pecannüsse. Ich verwende dann notgedrungen Walnüsse, aber die sind etwas bitterer. Trotzdem werde ich den Kuchen bestimmt nachbacken.

  • 8. August 2008

    Schaut aber gut aus. Wenn ich mal eine kleine Menge Apfelmus haben sollte eine gute Idee. Für mehr Apfelmus gibt es dann den Apfelmuskuchen, der ist ruck-zuck gegessen.
    Liebe Grüße

Kommentarfunktion deaktiviert