Zurück aus dem USA-Urlaub – mit Fingerfood: Breadsticks

sticks_kl.jpgHmm, was war denn wohl das kulinarisch eindrucksvollste Erlebnis im USA-Urlaub? Während mein Mann für das „bacon-wrapped filet mignon with blue cheese topping“ votiert, erinnere ich mich wärmstens an das „chicken with sausage bread stuffing“, das uns unsere Gastgeberin in einem wunderschönen Farm-B&B servierte. Und die Kinder? Selten waren sie sich so einig: „Breadsticks bei Pizza Hut!“ Wobei die Dinger wirklich Suchtpotential besitzen: Heiß, knusprig und würzig, dazu eine simple, aber gute Tomatensauce. Breadsticks waren also das erste, das ich nach unserer Rückkehr kochenbacken sollte. Copycat-Rezepte gab’s reichlich im Internet und einigen entnahm ich auch, woher das mit dem Suchtpotential kommt: Pizza Hut soll angeblich MSG (Geschmacksverstärker) im Teig verwenden. Darauf habe ich verzichtet – das Ergebnis kam trotzdem bestens an.


========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: Pizza Hut Breadsticks mit Tomaten-Dip
Kategorien: Finger Food, USA
Menge: 6 Portionen

============================= PIZZATEIG =============================
275 ml Wasser
15 Gramm Zucker
10 Gramm Salz
2 Essl. Olivenöl
25 Gramm Maismehl
450 Gramm Mehl
1 Pack. Trockenhefe

============================== TOPPING ==============================
2 Essl. Parmesan, feinst gerieben
1 Teel. Knoblauchgranulat
1 Teel. Knoblauchsalz
1 Teel. Zwiebelgranulat
1 Teel. Oregano, getrocknet

========================== ZUM BESTREICHEN ==========================
50 ml Olivenöl

================================ DIP ================================
1 Pack. Passierte Tomaten (Tetra-Pak, 500 g)
1 Essl. Italienische Kräuter, getrocknet
1 Knoblauchzehe, durchgepresst
Zucker, Salz, Pfeffer zum Abschmecken

============================== QUELLE ==============================
recipezaar
— Erfasst *RK* 04.08.2008 von
— Gabriele Frankemölle

Alle Zutaten für den Teig zu einem glatten, weichen Teig verkneten,
zugedeckt in einer geölten Schüssel an einem warmen Ort gehen lassen,
bis er sich verdoppelt hat (etwa eine Stunde).

Währenddessen die Zutaten für das Topping vermischen, beiseite
stellen. Zutaten für die Tomatensauce in einen Topf geben und eine
Viertelstunde köcheln lassen, abschmecken und beiseite stellen.

Pizza-Teig zusammen kneten und zu einem Rechteck ausrollen. Streifen
von etwa 15 Zentimetern Länge und zwei Zentimetern Breite
ausschneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
Dick mit Olivenöl einstreichen und mit dem Topping bestreuen, 30
Minuten gehen lassen und währenddessen den Ofen auf 225 Grad
vorheizen.

Pizza Sticks 12 bis 15 Minuten goldbraun backen und noch ganz heiß
mit der lauwarmen Tomatensauce servieren. Sie passen gut zu Salaten
oder Pastagerichten, dann natürlich ohne Dip.

=====

Bild im Großformat ansehen

4 Kommentare zu “Zurück aus dem USA-Urlaub – mit Fingerfood: Breadsticks

  • 5. August 2008

    Mmmm, 2 great finger food recipes… but your breadsticks sound so much healthier than Pizza Hut’s! Steaks with blue cheese are my husband’s favorite special meal, too — only once a year he gets this treat because of the calories and cholesterol! ; P

  • 4. August 2008

    Welcome back und danke für das schöne Rezept 🙂

  • 4. August 2008

    Dafür können sich meine Kinder bestimmt auch begeistern. Wird demnächst ausprobiert.

  • 4. August 2008

    Schön, dass du wieder da bist und dann gleich noch mit so einem tollen Rezept!

Kommentarfunktion deaktiviert