Aus dem Slowcooker: Serbische Bohnensuppe

0saves

Serbische BohnensuppeMein Arbeitstag besteht im Moment aus [STRG]+[B], [ALT]+[C], [STRG]+[V], [STRG]+[S]. Im Klartext: Slowcooker-Rezepte in der RezKonvSuite bearbeiten, in die Zwischenablage kopieren, in Word einfügen, formatieren und speichern. Da ich für das (vermutlich) im Mai erscheinende Slowcooker-Kochbuch den ganzen Tag Essen denke und schreibe, kann ich nicht auch noch Essen produzieren. Stattdessen habe ich Zutaten auf Vorrat eingekauft, eine Rezeptliste zusammengestellt und lasse konsequent den Crocky schmurgeln. Vorgestern gab’s Paella-Reispfanne, gestern Gulasch und heute Serbische Bohnensuppe – ein sehr leckeres Rezept von Testköchin Isabell.

Genau wie Isabell hatte auch ich anfangs Schwierigkeiten, die Garzeiten von Hülsenfrüchten (brauchen im Crocky eeeeeewig) und Gemüse (brauchen „nur“ lange) aufeinander abzustellen. Meine Lösung: Koche ich Bohnen solo (zum Beispiel zur Verwendung in Salaten oder für gebackene Bohnen), weiche ich sie ein, aber ich koche sie nicht vor. Verwende ich sie mit anderen Gemüsen bzw. Fleisch (zum Beispiel in Chili oder Bohnensuppe) weiche ich sie ebenfalls ein und gare sie zusätzlich zehn Minuten bis eine halbe Stunde in einem Topf auf dem Herd vor. Sie benötigen sonst einfach zu lange und wären noch nicht weich, während das Fleisch/andere Gemüse schon zerfällt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: Serbische Bohnensuppe
Kategorien: Slowcooker, Suppe
Menge: 8-10 Portionen
Topfgröße: 6,5 l

500     Gramm  Bohnen, getrocknet
2            Paprikaschoten, in Streifen
4            Kartoffeln, groß, in Würfeln
2            Zwiebeln, in Würfeln
2            Knoblauchzehen, gepresst
1      Pack. passierte Tomaten (500 g)
1/2      Tube  Tomatenmark
1            Lorbeerblatt
Paprika, Pfeffer, Chili, Prise Zucker
Salz, Vegeta
Optional:
2            Cabanossi- oder Debrecziner Würstchen
4            Wiener Würstchen
Petersilie

============================== QUELLE ==============================
Isabell Haug
— Erfasst *RK* 20.02.2009 von
— Gabriele Frankemölle

Weiße Bohnen über Nacht in Wasser einweichen. Am nächsten Tag in
zwei Liter frischem Wasser aufsetzen und 20 Minuten auf dem Herd
kochen lassen.

Währenddessen Paprika in Streifen, Kartoffeln in Würfel, Zwiebel in
Würfel schneiden und in den Slowcooker-Einsatz geben. Knoblauchzehen,
Tomaten und Tomatenmark einrühren, Bohnen mit Kochwasser dazugeben.
Mit Chili, Pfeffer, Paprika, Zucker, Lorbeerblatt abschmecken – Salz
bitte erst nach dem Garen! Sechs Stunden auf Stufe HIGH kochen.

Nach Ende der Garzeit Suppe mit Salz und Gemüsebrühepulver (Vegeta)
abschmecken. Würstchen in Scheiben dazugeben, 15 Minuten heiß werden
lassen. Mit Petersilie bestreuen.

=====

Bild im Großformat zeigen

[amtap amazon:asin=3775005234]

[amtap amazon:asin=3831007292]

3 Kommentare zu “Aus dem Slowcooker: Serbische Bohnensuppe

Kommentarfunktion deaktiviert