Blaubeeren im Doppelpack: Muffins & Eiscreme

Blaubeer-EisDie 125-g-Blaubeerschälchen, die ab Mai schon in den Geschäften stehen, lasse ich üblicherweise links liegen. Was soll frau mit der therapeutisch kleinen Menge blaufarbener Wasserkügelchen schon Vernünftiges anfangen? Ein 500-Gramm-Spankörbchen Waldheidelbeeren auf dem Wochenmarkt ist dagegen eine Versuchung, der ich nicht widerstehen kann. Vor allem nicht, seitdem ich dieses Eis ausprobiert habe – leicht säuerlich und herrlich beerig. Weil weder Sahne noch Eier geschlagen werden müssen, ist es unkompliziert zuzubereiten. Die Konsistenz ist frisch aus dem Eisbereiter am besten, Lagerung lässt es leider sehr hart werden – wobei bei uns drei Esser lediglich zwei Kugeln übrig ließen. Der Rest der Blaubeeren landete in den Muffins, einem meiner ältesten Rezepte.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: Blaubeer-saure-Sahne-Eis
Kategorien: Eiscreme, Sommer
Menge: 4 Portionen

250     Gramm  Blaubeeren
125     Gramm  Zucker
1     Prise  Salz
1/2            Zitrone; den Saft
200     Gramm  saure Sahne
200        ml  Schlagsahne, flüssig

============================== QUELLE ==============================
http://www.joythebaker.com/blog/2008/05/
blueberry-sour-cream-ice-cream-with-hot-fudge/
— Erfasst *RK* 29.08.2009 von
— Gabriele Frankemölle

Blaubeeren , Zucker, Salz und Zitronensaft in einen Topf geben und
kurz aufkochen lassen, bis alle Beeren geplatzt sind. Abkühlen
lassen und pürieren. Mit saurer Sahne und flüssiger Schlagsahne
verrühren und nach Geschmack mit weiterem Zucker abschmecken. Masse
einige Stunden kalt stellen und dann im Eisbereiter gefrieren lassen.
Mit Fruchtsauce oder Schlagsahne servieren.

=====

3 Kommentare zu “Blaubeeren im Doppelpack: Muffins & Eiscreme

  • 30. August 2009

    Die Farbe vom Eis ist ja toll! Blaubeeren sind einfach klasse. So vielfältig und lecker!

  • 29. August 2009

    Hast Du noch eine kleine Portion für mich übrig ? *grins*

  • 29. August 2009

    Dienstags mit Dorie hatte auch ‚mal so ein köstliches Eis, leider habe ich nicht mehr genügend Heidelbeeren an meinem Sträuchlein

Kommentarfunktion deaktiviert