Die Plätzchensaison 09 ist eröffnet: Mohn-Kekse

MohnkekseGenau wie die Kaltmamsell und Ulrike kaufe ich nur eine Brigitte pro Jahr – die mit dem Sonderheft Plätzchen Anfang November. In diesem Jahr hat es mich allerdings etwas enttäuscht: Lakritz- und Balsamicoaromen in Gebäck reizen mich nicht wirklich, getrocknete Frucht- bzw. Krokantmassen oder Brownies betrachte ich nicht als Plätzchen.  Allein die Minz-Schoko-Tannen werde ich vielleicht noch versuchen – nach den Pleiten hier und hier muss doch Kombi doch irgendwann mal schmecken!  Sonderheft 09 wird also vermutlich im Papierkorb landen, dagegen hat Ausgabe 05 einen Ehrenplatz im Regal: Hier gab es tolle Grundrezepte für Mürbe-, Rührteig und Baiser mit zahlreichen Variationen, unter anderem von Peggy Porschen und Annemarie Sackmann. Letztere lieferte ein Rezept für hübsche Mohnkekse, die ich in diesem Jahr ausprobiert habe – hmm, sehr lecker, sehr aromatisch und gar nicht so süß. Und vor allem ohne fertige Mohnback-Pampe…

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: Mohnkekse
Kategorien: Backen, Advent, Plätzchen
Menge: 120 Stück

========================= FÜR DEN MÜRBETEIG =========================
200     Gramm  Butter, kalt
400     Gramm  Mehl
150     Gramm  Zucker
1     Prise  Salz
1            Ei

========================= FÜR DIE MOHNMASSE =========================
70     Gramm  Löffelbisquit
100     Gramm  Gemahlener Mohn, frisch
150        ml  Milch
50     Gramm  Marzipanrohmasse
1            Ei

=================== ZUM GARNIEREN UND BESTREICHEN ===================
1            Eigelb
4      Essl. Sahne
Belegkirschen, geviertelt

============================== QUELLE ==============================
Brigitte Plätzchensonderheft 2005
— Erfasst *RK* 25.11.2009 von
— Gabriele Frankemölle

Zutaten für den Teig schnell zu einem glatten Teig verkneten,
mindestens eine Stunde kalt stellen.

Löffelbisquits sehr fein zerkrümeln, mit dem Mohn und der Milch
vermischen und 15 Minuten quellen lassen.

Marzipan fein würfeln und mit dem Ei im Blitzhacker oder mit dem
Mixer glatt rühren. Dann die Mohnmasse dazugeben und alles gut
vermischen.

Ofen auf 180 Grad (Umluft 160) vorheizen, Backbleche mit Backpapier
auslegen.

Mürbeteig portionsweise dünn ausrollen und Sterne oder Kreise
ausstechen. Das Eigelb mit der Sahne verquirlen und Kekse damit
bestreichen. Mohnmasse in einen Spritzbeutel füllen und jeweils
einen Klecks auf die Mitte der Kekse setzen. Mit Belegkirschen
verzieren.

Kekse etwa 14 bis 16 Minuten hellbraun backen und auf einem Gitter
abkühlen lassen.

=====

3 Kommentare zu “Die Plätzchensaison 09 ist eröffnet: Mohn-Kekse

  • Pingback: Crockyblog » Blog Archive » Plätzchenteller 2009: Warum Bewährtes ändern?

  • Pingback: 8. Dezember: Xmas Links | kochend-heiss.de

  • 26. November 2009

    Die Brigitte-Sonderhefte Plätzchen haben auch bei mir einen Platz zwischen den Kochbüchern – im Papierkorb ist bei mir noch keines gelandet, und was ich aus dem diesjährigen backe weiß ich noch nicht so genau…. aber ich lese immer wieder gerne in den älteren Exemplaren und freu mich schon darauf, den Weihnachtsstollen und den Früchte-Portweinkuchen von 1993 wieder zu backen, bzw. die Schoko-Vanille-Plätzchen von 1985, da kann man ausstechen so viel man will, der Teig wird einfach nicht weniger…..;-)

Kommentarfunktion deaktiviert