Es wird Frühling: Spargelragout grün-weiß mit Bärlauch

SpargelragoutDeutscher Spargel war es leider noch nicht, den es zum Osterbraten (Hähnchen mit Speckkruste, Übersetzung folgt noch) gab. Aber meine Gier auf ein optisch und geschmacklich frisches Gemüsegericht ließ sich nicht unterdrücken und so habe ich aus importiertem Grün- und Bleichspargel ein Spargelragout mit Bärlauch gekocht. Das ökologische Gewissen litt, die Geschmacksnerven zeigten sich unbeeindruckt und immerhin stammte zumindest der Bärlauch aus heimischen Gefilden…

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: Spargelragout mit Bärlauch
Kategorien: Beilage, Frühling
Menge: 6 Portionen

500     Gramm  Grünspargel
1        kg  Bleichspargel
Salz, Prise Zucker, Stich Butter
500        ml  Spargelbrühe
200        ml  Sahne
50        ml  Weißwein
1      Essl. Mehl
1/2      Essl. Butter
1            Eigelb
50     Gramm  Bärlauch, gehackt
Salz, Pfeffer, Zitronensaft

============================== QUELLE ==============================
eigenes Rezept
— Erfasst *RK* 21.04.2009 von
— Gabriele Frankemölle

Spargel schälen (Grünspargel nur am unteren Drittel) und in zwei bis
3 cm lange Stücke schneiden. Getrennt in Salzwasser „al dente“
kochen, Grünspargel etwa fünf Minuten, weißen Spargel etwa 7 Minuten.
Abtropfen lassen, dabei Kochwasser des weißen Spargels aufbewahren.

Spargelbrühe mit Wein und Sahne aufkochen und auf 2/3 einkochen
lassen. Mehl und Butter verkneten und in die Brühe zupfen, mit einem
Schneebesen glatt rühren. Fünf Minuten köcheln lassen. Dann Eigelb
sowie Bärlauch unterrühren und mit Salz und Pfeffer sowie einigen
Tropfen Zitronensaft abschmecken.

Dieses Gericht schmeckt auch mit Mett- oder Kalbfleischklößchen als
Hauptgericht über Reis.

=====
Bild im Großformat zeigen

[amtap amazon:asin=3833803282]

[amtap amazon:asin=3767008076]

3 Kommentare zu “Es wird Frühling: Spargelragout grün-weiß mit Bärlauch

  • 22. April 2009

    Momentan könnte das gerade noch klappen, obwohl der Bärlauch schon ziemlich am Blühen ist.

    Ich ziehe es übrigens vor, den Spargel ohne Wasser direkt in Butter zu schmoren, so bleibt an Maximum an Aroma erhalten, und weich wird er auch so.

  • 22. April 2009

    Klingt auch richtig lecker! Vor allem mit der Weißweinsauce stelle ich es mir toll vor! Aber das Problem hatte ich letztes Jahr, als die Bärlauch-Saison 2 Wochen vor dem Spargelanstich vorbei war.

  • 21. April 2009

    Ein Spargelgericht für Werder-Fans ;o)
    Das wär genau das Richtige für mich!

Kommentarfunktion deaktiviert