0
5 In Backen

Fragezeichen: Bananen-Cupcakes mit Schokohaube

ban_cupcake_gr

Mein Verhältnis zu Cupcakes, den feinen Verwandten der robusten Muffins, ist ein ambivalentes. Einerseits finde ich die Törtchen superhübsch, und das Potential für Dekoration ist gewaltig. Andererseits habe ich bislang noch keinen Cupcake probiert, der geschmacklich hielt, was er optisch versprach: Rührteig-Küchlein mit viel zu süßer Cremehaube eben. Ja, sogar mir zu süß, obwohl ich mich sonst vor amerikanischen Brownie-Rezepten mit 450 Gramm Zucker nicht bange mache. Bislang am besten gefielen mir noch Cynthia Barcomis geheimnisvolle Schokoküchlein (da vor allem das Frosting) und der Teig der Oreo Cupcakes. Und das bleiben weiterhin die besten Ergebnisse, denn diese Bananen-Cupcakes mit Ganachecreme waren erneut keine Offenbarung: Der Teig bananig-süß (etwas für Kinder), die Haube sehr herb-schokoladig (also mehr für Große). Beides einzeln ganz ok, aber in Kombination nicht so toll. Aber immerhin sah es toll aus – Cupcakes eben!

========= REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: Bananen-Cupcakes mit Schokohaube
Kategorien: Backen, Cupcakes, USA
Menge: 12 Stück

=========================== FÜR DEN TEIG ===========================
100     Gramm  Zucker
1      Pack. Vanillezucker
60     Gramm  Butter, weich
1     Prise  Salz
2            Eier
1            Banane, reif, zerdrückt
50     Gramm  Saure Sahne
135     Gramm  Mehl
Je 1/2 TL Backpulver und Natron

=========================== FÜR DEN GUSS ===========================
150     Gramm  Saure Sahne
150     Gramm  ZB-Schokolade

============================== QUELLE ==============================
abgewandelt von http://find.myrecipes.com/
recipes/recipefinder.dyn?action=displayRecipe&
recipe_id=1536709
— Erfasst *RK* 25.09.2009 von
— Gabriele Frankemölle

Muffinform mit flüssiger Butter einfetten und kalt stellen.
Alternativ die Vertiefungen mit Papierförmchen auslegen. Ofen
auf 180 Grad vorheizen.

Butter, Zucker, Salz und Vanillezucker schaumig schlagen, beide Eier
gründlich unterschlagen, dann Banane und saure Sahne unterrühren.
Mehl, Natron und Backpulver mischen und kurz unterrühren, bis sich
ein glatter Teig ergibt.

Teig auf die Förmchen verteilen (nicht höher als 2/3) und etwa 20
Minuten backen. Cupcakes aus der Form nehmen und auf einem
Kuchengitter völlig erkalten lassen.

Für die Schokohaube die Schokolade bei sanfter Hitze schmelzen und
handwarm abkühlen lassen. Saure Sahne gründlich unterrühren und die
Ganache sofort auf die erkalteten Cupcakes streichen. Nach Wunsch
garnieren.

=====

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

5 Kommentare

  • Antworten
    rike
    25. September 2009 um 14:22

    So was ärgert mich immer, jede Menge Arbeit und dann doch nicht so begeistert. Momentan gibt es daher wenig neues… Aber zum Anbeißen sehen die wirklich aus!!

  • Antworten
    Barbara
    25. September 2009 um 18:11

    Mit Cupcakes geht es mir genauso – da schreibst Du mir echt aus der Seele!

  • Antworten
    zorra
    26. September 2009 um 13:23

    Aussehen tun sie wirklich toll!

  • Antworten
    Elfriede
    28. September 2009 um 15:14

    Süüüß! Sie sehen so lecker aus! will unbedingt probieren! Vielen Dank für das tolle Rezept! 🙂

  • Antworten
    Crockyblog » Blog Archive » Angenähert: Hummingbird-Cupcakes mit Trüffelcreme
    29. September 2009 um 9:34

    […] ich das optimale Cupcakes-Rezept noch nicht gefunden habe, hatte ich ja hier schon beklagt. Aber irgendwie hat es mir keine Ruhe gelassen: Es muss doch auch Cupcakes geben, die […]

  • Kommentar schreiben