0
14 In Desserts

Himmlisch: Dulce de Leche Cheesecake

dulce_gr
Für jemanden mit einem süßen Zahn ist Dulce de Leche eine Offenbarung: Ein sahnig-karamelliger Brotaufstrich, der in Latein- und Südamerika weit verbreitet ist. Dulce de Leche schmeckt als Füllung für Kekse, im Eis oder auf Eis, zu Obstsalat, Joghurt, zum Käsekuchen unten – oder ganz dekadent pur, direkt mit dem Löffel aus dem Glas. Der prompt einsetzende Zuckerschock ist nur noch von Claudias Karamellsauce mit gesalzener Butter zu übertreffen! In den benachbarten Niederlanden kann man Dulce de Leche in fast jedem Supermarkt kaufen, hierzulande sind französische Milchkonfitüre oder russische karamelisierte gezuckerte Kondensmilch akzeptabler Ersatz. Wer geduldig ist, kocht Dulce de Leche selbst, entweder unter Rühren, bis der Arm abfällt, oder im Wasserbad im Backofen, wie David Lebovitz es empfiehlt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: Dulce de Leche Cheesecake
Kategorien: Dessert, USA, Südamerika
Menge: 12 Portionen

=============================== BODEN ===============================
100 Gramm Löffelbisquits, zu Krümeln zerdrückt
50 Gramm Walnüsse, fein gehackt
1 Essl. Brauner Zucker
60 Gramm Butter, flüssig

============================== FÜLLUNG ==============================
3 Pack. Frischkäse (je 200 g)
3 Eier
1 Essl. Speisestärke
125 Gramm Dulce de Leche

============================== TOPPING ==============================
125 Gramm Dulce de Leche

============================== QUELLE ==============================
http://www.rachaelraymag.com/recipes/dessert-
recipes/dulce-de-leche-cheesecake/article.html
— Erfasst *RK* 26.03.2009 von
— Gabriele Frankemölle

Zutaten für den Boden mit einer Gabel vermischen und auf dem Boden
einer Springform (22 oder 24 cm) festdrücken. Backofen auf 160 Grad
vorheizen.

Alle Zutaten für die Füllung mit einem Mixer glatt rühren und auf
den Teigboden gießen. Etwa 50 Minuten backen und im Backofen (Tür
geöffnet) 30 Minuten abkühlen lassen. Restliche Dulce de Leche über
den Käsekuchen verteilen und kalt stellen, am besten über Nacht.

=====

[amtap amazon:asin=3517061824]

[amtap amazon:asin=3884725491]

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

14 Kommentare

  • Antworten
    Petra
    26. März 2009 um 18:21

    Was mich erinnert, dass hier auch noch eine Dose liegt (und Tochter, derzeit wieder in Uruguay, natürlich für Nachschub sorgen kann :-)). Danke für die Anregung!

  • Antworten
    Wendy
    26. März 2009 um 21:50

    Hallo

    in einschlägigen Kochforen wird beschrieben, daß man wohl im Schnellkochtopf die ungeöffneten gezuckerten Kondensmilchdosen zu Dulce de Leche umwandeln kann 🙂

    Die Dose (geschlossen!) mit 2 fingerbreit Wasser in den Schnellkochtopf legen. Aufkochen und 45 Min. köcheln lassen.
    Dose ganz erkalten lassen, erst dann aufmachen, in ein Marmeladenglas umfüllen.
    (manche schreiben, 20 min würden auch reichen…)

    Wendy

  • Antworten
    lamiacucina
    27. März 2009 um 7:43

    Cheesecake ist sonst nicht so meins, aber diese hier würde ich sofort probieren.

  • Antworten
    Petra
    27. März 2009 um 11:28

    Oh Hilfe überall leckere Kuchen und Torten, die aber gerade so gar nicht passen…
    Aber die Liste ist ja geduldig (und lang) aber da ist er gut aufgehoben und wird sicher irgendwann mal gebacken.
    Viele Grüße

  • Antworten
    KochSchlampe
    27. März 2009 um 13:24

    Ein guter Ersatz für Dulce de Leche, den man fast überall bekommen kann, ist Milchmädchen. Ich werfe das gern in ein Glas und gebe Espresso darauf – caffè bonbon, wenn ich mir den Namen richtig gemerkt habe.

  • Antworten
    Angy
    27. März 2009 um 23:17

    Sehr lecker!!!!!Ich werde sie am Sonntag backen!!Ciao

  • Antworten
    Sivie
    27. März 2009 um 23:38

    Ein furchtbar leckeres Zeugs. Der Kuchen schmeckt bestimmt.

  • Antworten
    Jutta
    27. März 2009 um 23:44

    Ich habe mich bisher erfolgreich gewehrt, wenn es um die Zubereitung von Dulce de Leche ging. Nicht, weil ich das nicht mag. Eher, weil ich es zu gerne essen würde und wahrscheinlich nicht mehr aufhören könnte. Aber dieser Kuchen… mein guter Wille ist dahin!

  • Antworten
    zorra
    30. März 2009 um 18:54

    Sieht zum Reinbeissen aus, hier kann man glücklicherweise problemlos Dulce de Leche kaufen.

  • Antworten
    Crockyblog » Blog Archive » Naja: Brioche-Schnecken mit Dulce de Leche
    13. November 2009 um 17:17

    […] so reichlich karamelisierte Kondensmilch mitgebracht, dass auch eine Portion für andere Zwecke als Käsekuchen oder Brotaufstrich abfiel. Tarteletts Briocheschnecken sahen so verlockend aus – und das taten sie […]

  • Antworten
    Crockyblog » Blog Archive » Naja: Birnen-Karamel-Käsekuchen
    20. Januar 2010 um 13:00

    […] die Bienenstich-Decke wirkt irgendwie deplaziert, bröselt beim Schneiden und die Käsemasse des Dulce-de-Leche-Cheesecake ist ungleich cremiger. Aus dem must-make wurde also kein […]

  • Antworten
    foodblog: paules ki(t)chen » Blog Archiv » • Mini Dulce de Leche Cheesecakes
    14. August 2010 um 0:17

    […] crockyblog und bon apétit Diesen Artikel drucken, bookmarken oder einem Freund […]

  • Antworten
    Himmlisch: Dulce de Leche Cheesecake | Recipes from the world on Scoop! | Scoop.it
    7. November 2012 um 22:09

    […] muss ic unbedingt machen  […]

  • Kommentar schreiben