Küchen der Welt: Patacones aus Ecuador

Kochbananen kannte ich bislang noch nicht – inzwischen schon und weiß: Banane meets Kartoffel! Nachdem mir unser Austauschschüler Carlos aus Ecuador von Patacones als Beilage zu Bohnen und Reis vorgeschwärmt hatte, konnte ich beim türkischen Gemüsehändler zwei Exemplare erstehen und habe sie nach Carlos Anweisungen zubereitet. Naja – nicht ganz. Die Mengen Salz, die Carlos verwenden wollte, sind vielleicht im schwitzigen Äquator-Klima seines Heimatlandes angebracht, in Europa aber eher untypisch. Während Carlos die knusprig-mehligen Scheibchen in die Bohnensauce stippte, habe ich für uns einen scharfen Dip dazu gemacht.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: Patacones (gebackene Kochbanenscheiben)
Kategorien: Beilage, Internationale
Menge: 4 Portionen

2            Kochbananen, grün, groß
Salz
Reichlich  Öl zum Ausbacken

============================ FÜR DEN DIP ============================
200     Gramm  Sahneyoghurt, griechisch
Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer, gem. Chili
Frischer Koriander, gehackt

============================== QUELLE ==============================
http://laylita.com/recipes/2008/06/30/patacones-
or-tostones/
— Erfasst *RK* 11.03.2009 von
— Gabriele Frankemölle

Für den Dip den Yoghurt sehr pikant abschmecken und beiseite stellen.

Die Kochbananen aus der Schale pellen – das geht schwerer als bei
den Obst-Vettern. Am besten mit einem Messer Enden abschneidne,
längs schalentief einritzen, Schale anheben und Frucht herausheben.
Jede Bananen in zwei Stücke schneiden und in kochendem Wasser knapp
20 Minuten fast weich garen.

Die Bananen etwas schräg in jeweils 1/2 bis 1 cm dicke Scheiben
schneiden. Diese Scheiben mit der flachen Seite eines
Fleischklopfers (oder dem Boden eines Wasserglases) vorsichtig
flachdrücken. Sie dürfen am Rand ruhig etwas einreißen, sollten aber
noch zusammen hängen. Bananenscheiben von beiden Seiten großzügig
salzen.

Das Öl in der Pfanne erhitzen. Die Bananenscheiben hineingeben und
auf jeder Seite etwa zwei Minuten mittelbraun fritieren. Auf
Küchenpapier entfetten und mit dem Dip servieren.

Anm. Gabi: Das Rezept reicht als Beilage für vier Europäer oder
für einen Austauschstudenten aus Ecuador 🙂

=====

Bild im Großformat zeigen

[amtap amazon:asin=3895334847]
[amtap amazon:asin=3899532767]

2 Kommentare zu “Küchen der Welt: Patacones aus Ecuador

  • Pingback: Crockyblog » Blog Archive » Küchen der Welt: Empanadas Mendocinas aus Ecuador

  • 12. März 2009

    Interessant – ich koche die Bananen nicht, sondern backe sie zweimal:

    „Zwei cm dicke Bananenscheiben im Öl bei mittlerer Hitze 10 Minuten von beiden Seiten goldgelb braten. Bananenscheiben aus der Pfanne nehmen und mit dem Boden eines Becherglases in flache Scheiben pressen. Salzen und pfeffern, bei starker Hitze 5 Minuten von beiden Seiten knusprig braten.“

Kommentarfunktion deaktiviert