Hmmm: Mascarpone-Brownies

Mascarpone-Brownies Wenn bei Rezepten 50 Gramm von irgendetwas benötigt werden, das es nur in 200- oder 500-Gramm-Gebinden zu kaufen gibt, ärgert mich das. Denn dann führt ein Rezept zum nächsten (nur zum Reste-Aufbrauchen natürlich) und dann wieder zum nächsten… Zumindest bei diesen Brownies habe ich den Teufelskreis durchbrochen, indem ich statt der vorgeschlagenen Schoko-Ganache die restliche Mascarpone als Frosting verwendet habe. Das schmeckte sehr lecker vanillig-schokoladig und sah am ersten Tag aus wie auf dem Foto – am zweiten hatte sich die Glasur etwas verfestigt und die Feuchtigkeit war in den Schokoteig gezogen. Das sah zwar nicht mehr ganz so schön aus, aber es schmeckte eher noch besser. Dieses Brownie-Rezept kommt definitiv in den Ordner „Familienfavoriten“!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: Mascarpone-Brownies
Kategorien: USA, Backen, Schokolade
Menge: 20 kl. Stücke

=========================== FÜR DEN TEIG ===========================
150     Gramm  Butter
100     Gramm  Zartbitter-Schokolade
150     Gramm  Zucker
1      Teel. Vanillezucker
1     Prise  Salz
40     Gramm  Kakaopulver
50     Gramm  Mascarpone
3            Eier
75     Gramm  Mehl

=========================== FÜR DEN GUSS ===========================
150     Gramm  Mascarpone
1      Essl. Vanillezucker, selbstgemacht
Schokodekor zum garnieren

============================== QUELLE ==============================
abgewandelt von http://www.recipezaar.com/
Chocolate-Mascarpone-Brownies-83867
— Erfasst *RK* 05.10.2009 von
— Gabriele Frankemölle

Ofen auf 175 Grad (Umluft nicht empfehlenswert) vorheizen, kleine
Backform (eckig, 20 x 20 cm, oder rund, 20 cm, Kuchen wird dann
etwas höher) fetten.

Butter und Zartbitterschokolade in einem Töpfchen bei milder Hitze
schmelzen, in eine Schüssel gießen. Zucker, Vanillezucker, Salz,
Kakaopulver, Mascarpone einrühren, anschließend nach und nach auch
die Eier. Zuletzt das Mehl unterarbeiten, bis sich ein glatter Teig
ergibt.

Teig in die Form geben und 35 bis 45 Minuten (bei höherer Füllung)
backen lassen.

Mascarpone mit dem Vanillezucker verrühren und auf die abgekühlten
Brownies streichen. Mit Schokostreuseln o.ä. verzieren.

=====

2 Kommentare zu “Hmmm: Mascarpone-Brownies

  • 24. Oktober 2009

    Wow, die sehen wirklich fantastisch aus.

  • 19. Oktober 2009

    Das Original hatte ich mich schon am Wochenende angelacht: back mich! Ich konnte dann den spontanen Trieb aber durch den Verzehr eines Stückchens Schokolade nochmal besänftigen. Mal sehen, wie lange das anhält 😉

Kommentarfunktion deaktiviert