Nachgemacht: Halbgetrocknete Tomaten a la Nigella

Getrocknete KirschtomatenDass sich aus den kleinen roten Wasserbällchen (im Supermarkt gern Kirschtomaten genannt) tatsächlich Geschmack herausholen lässt, hatte Claudia von Fool for Food hier schon beschrieben. Das Rezept, im Original von Nigella Lawson, kam mir gerade recht, um zwei Schälchen Sonderangebotsware zu verwerten und die Antipasti-Tafel zu vervollständigen. Wie Claudia habe ich etwas Zucker auf die Tomaten gegeben, zusätzlich aber auch noch Knoblauchscheibchen. Köstlich – zur Nachahmung empfohlen!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: Halbgetrocknete Tomaten a la Nigella
Kategorien: Italien, Antipasti
Menge: 4 Portionen

500 Gramm Kirschtomaten
1/4 Teel. Zucker
2 Teel. Fleur de Sel (bei normalem Salz weniger nehmen)
1 Teel. Getrockneter Thymian
2 Essl. Olivenöl
Nach Belieben: weitere Kräuter,
— Knoblauchscheibchen, Chilistückchen

============================== QUELLE ==============================
http://www.foolforfood.de/index.php/antipasti/
getrocknete_tomaten
— Erfasst *RK* 05.11.2009 von
— Gabriele Frankemölle

Tomaten halbieren und mit der Schnittfläche nach oben in eine
ofenfeste Form setzen (größere Mengen auf ein Backblech). Tomaten
mit Salz und Zucker bestreuen, die Kräuter darüber geben und das
Olivenöl darüber träufeln.

Backofen auf 225 Grad vorheizen, die Tomaten hineinschieben, die Tür
schließen und den Ofen ausschalten. Über Nacht (oder mindestens acht
Stunden) trocknen lassen.

Kalt als Antipasti oder lauwarm als Beilage servieren, eventuelle
Reste in Olivenöl aufbewahren.

Anm. Gabi: Gleich in größerer Menge zubereiten!

=====

6 Kommentare zu “Nachgemacht: Halbgetrocknete Tomaten a la Nigella

  • Pingback: foodblog: paules ki(t)chen » Blog Archiv » • Risotto mit Gorgonzola, halbgetrockneten Tomaten und Pinienkernen

  • 22. November 2009

    Das ist wirklich eine phantastische Idee – gestern abend noch schnell die Tomaten geschnitten und in den Ofen geschoben – und heute morgen war das Frühstücksbüffet um eine Attraktion reicher – das gibt es jetzt öfter!

  • 7. November 2009

    Die habe ich auch schon ‚mal gemacht und zu einem Picknick migenommen. Die sind echt klasse!

  • 5. November 2009

    Das ist eine prima Idee, muss ich unbedingt ausprobieren. Wir hatten im Sommer jede Menge Kirschtomaten von den Hobbygärtnern in unserer Familie abbekommen und sind regelrecht drin geschwommen. Da hätte dieses Rezept super gepasst. Der nächste Sommer kommt bestimmt. Liebe Grüsse

  • 5. November 2009

    Die kleinen Dinger schmecken echt sehr gut, ich bereite auch immer gleich einen ganzen Berg vor und lege einen Teil davon ein.

  • 5. November 2009

    ja, so sind die echt super, da geb ich dir recht! auch gut, wenn man das rohr nicht ausschaltet und die tomaten einfach so gart. dann trocknen sie natürlich nicht so stark sind aber auch super geschmacksintensiv. kann ich auch nur empfehlen – super beilage!

Kommentarfunktion deaktiviert