0
5 In Kochen

Resteverwertung: Brasilianischer Fischtopf


Naja, Resteverwertung trifft es nicht so ganz. Aber „Wir essen die Tiefkühltruhe leer“ passte nicht in die Überschrift, obwohl genau das der Gedanke ist, der derzeit die Menüplanung bestimmt: Der TK-Schrank bedarf dringend des Abtauens, aber wohin mit den gehorteten TK-Produkten? Richtig – aufessen. Das Rezept für den brasilianischen Fischtopf brachte mich dem Ziel schon ein gehöriges Stück näher  – Fischfilet, Gambas, Erbsen und Tomatenstücke sind aufgebraucht. Aber auch ohne Verzehrzwang – das Gericht gibt’s bestimmt noch einmal, es war schnellstens zubereitet und lecker gewürzt. Rotes Palmöl hatte ich nicht, stattdessen habe ich eine rote Chilischote gewürfelt und mitgegart. Die Sauce erschien meinen Mitessern etwas wenig und arg dünn – beim nächsten Mal verwenden ich also mehr Kokosmilch und Saucenbinder.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: Brasilianischer Fischeintopf (moqueca de peixe)
Kategorien: Südamerika
Menge: 4-6 Portionen

500     Gramm  Fischfilet (Seelachsfilet)
500     Gramm  Gambas, Shrimps, Crevetten
2     Zehen  Knoblauch
3            Tomaten, geschält, entkernt
2            Zwiebeln
1            Paprikaschote, rot
2      Essl. Olivenöl
200        ml  Kokosmilch, ungesüßt
2      Essl. Öl (rotes Palmöl)
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
Koriander
Zitronensaft

============================== QUELLE ==============================
http://www.chefkoch.de/rezepte/391621126788089/
Brasilianischer-Fischeintopf.html
— Erfasst *RK* 23.10.2009 von
— Gabriele Frankemölle

Fischfilets vorbehandeln: mit Zitronensaft besprenkeln, salzen,
pfeffern, ausgepressten Knoblauch und Koriander drauf. Durchrühren
und etwas ziehen lassen.

Zwiebeln würfeln und in einem großen Topf glasig in Olivenöl braten,
danach Tomaten und Paprika würfeln und dazugeben, so lange braten,
bis keine Flüssigkeit mehr austritt, dann die ungesüßte Kokosmilch
dazugeben und kochen. Den Fisch würfeln und mit den Gambas in den
Topf geben und noch ca. 10 min garen. Mit Salz, Pfeffer,
Paprikapulver und Koriander abschmecken, nach Geschmack auch mit
etwas Chili.

Dazu passt Reis.

=====

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

5 Kommentare

  • Antworten
    Petra
    25. Oktober 2009 um 0:18

    Mjam, Moqueca bringt für mich sofort Bahia zurück: http://peho.typepad.com/chili_und_ciabatta/2004/06/imbb_5_ausgabe_.html

  • Antworten
    Ursula
    25. Oktober 2009 um 11:09

    Ich mag diese Fischtöpfe, auch mit dünner Soße!
    Ich vermute dass die Soße aromatisch war?

  • Antworten
    kulinaria katastrophalia
    26. Oktober 2009 um 15:50

    Dabei ist die Zweitwahl des Titels ja viel länger 😉

  • Antworten
    Christoph
    16. November 2009 um 15:33

    Lecker! Hab ich heute probiert und meine Mädels fanden das genial!

  • Antworten
    ??????????? » Heute mal brasilianisch …
    6. Januar 2012 um 19:16

    […] viel Lust auf Neues habe ich heute mit diesem brasilianischen Fischtopf einen Volltreffer bei meinen Girls gelandet. Einfach genial! Als ich dann zum Nachtisch noch […]

  • Kommentar schreiben