Das Gruselkabinett der Food-Fotografie

Durch Petras herrlichen Artikel über die Hitliste der schrägsten Gerichte fiel es mir wieder ein: Da gab’s doch diese fantastische US-Webseite mit unsäglichen Food-Fotos vergangener Jahrzehnte? Eine Google-Suche brachte sie zutage: Lilek’s Gallery of Regrettable Food.  Unfassbar, was Kochbuchverlage und Rezeptschreiber damals für appetitanregend hielten – Gelatinekreationen aus Dosengemüse und Tomatensuppe, Schinken in 7-Up-Marinade, aufrecht in Kartoffelpü platzierte Knackwürstchen, Barbecue-Burger mit Kondensmilch. Schon die Bilder lassen einen wohlig schaudern, wer die englischen Begleittexte von Autor James Lileks versteht, kommt vor Lachen kaum noch zum Luftholen: „Da sind Sie jetzt die ganze Nacht aufgeblieben, um die Schweinehoden mit diesem hübschen Riffelmuster zu versehen und niemand wollte sie essen. Und auch der Dip aus Hirnmasse, Blut und Käse fand keine Abnehmer…“ Übrigens auch empfehlenswert: Lilek’s „Interior Desecrations“ – Einrichtungsentweihungen der 60er Jahre.

5 Kommentare zu “Das Gruselkabinett der Food-Fotografie

  • 26. September 2010

    Oh man, das ist ja grausam. Aber danke für die Links. Einen Lacher sind sie wert. Sehr gut!

  • 26. September 2010

    Wenn ich lachend vor dem Bildschirm zusammenbreche, dann weiß Norbert, dass ich mal wieder bei http://cakewrecks.blogspot.com lese. Aber das da oben erschüttert mein Zwerchfell genau so dolle. Herrlich!

  • 25. September 2010

    Oh lala – ich hab mich da ein bißchen eingelesen – ich bewundere dem Mut, gerade aus den alten Heften Dinge nachzukochen und zu probieren!

    Ich hatte mal ein Kochbuch – original aus China – allerdings DORT ins Deutsche übersetzt. Irgendwie isses spurlos verschwunden.

    Da war ein Rezept für Bärentatzen in Gelee drin. Es begann damit, wie man die Haare abkriegt und wie man die Bärentatzen wässern muß.

    Alles schön bebildert…..

    Erst dachte ich ja noch an ein „sieht aus wie… Rezept“ – aber nein – gemeint war, was da stand….

    Na ja – wir wären ja schon an der Beschaffung gescheitert…

    Wendy

  • 21. September 2010

    Wunderbar gruselig 🙂

  • 16. September 2010

    Danke für den Link. In der Tat gab es in den USA noch viel schrägere Gerichte als bei uns, und das alles auch noch gut dokumentiert durch Farbfotos. Da packt mich glatt der Neid, natürlich nur was das Erstellen von Hitlisten angeht 🙂

Kommentarfunktion deaktiviert