0
4 In Kochen

Die Entdeckung der Grillsaison: Grillgemüse-Salat

Grillgemüse-SalatDer Titel dieses Beitrages ist eine Mogelpackung. In Ermangelung zweistelliger Außentemperaturen hat die Grillsaison bei uns nämlich noch gar nicht begonnen 🙂 Aber wenn es so weit ist, wird es diesen Salat garantiert sehr oft geben… Die Schnippelei, das Rösten und Wenden machen zwar ein wenig Arbeit, aber die Aromen sind großartig und erinnern an die (kostspieligen) italienische Antipasti oder mediterranen Häppchen in den Feinkost-Theken. Wir haben den lauwarmen Grillgemüse-Salat mit frischem Ciabatta als Abendessen verzehrt, noch besser passt er vermutlich zu Lammkoteletts oder Fisch vom Grill. Ja, wenn man denn endlich mal grillen könnte!

==========  REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4

Titel: Grillgemüse-Salat
Kategorien: Sommer, Gemüse, Grillen
Menge: 6-8 Portionen

2            Paprikaschoten, rot
2            Paprikaschoten, gelb
4            Zwiebeln, klein
1            Zucchini
2      groß. Karotten
250     Gramm  Champignons
4     Zehen  Knoblauch
3      Essl. Olivenöl
2      Teel. Salz
3      Essl. Aceto Balsamico
3      Essl. Öl (Walnussöl)
Pfeffer nach Geschmack
Paprikapulver und Chiliflocken nach Geschmack
Einige  Blättchen Thymian und Rosmarin

============================ QUELLE ============================
http://www.chefkoch.de/rezepte/322571114222845/
Grillgemuese-Salat.html
— Erfasst *RK* 19.05.2010 von
— Gabriele Frankemölle

Das Gemüse putzen und in mundgerechte Stücke schneiden, die Zwiebeln
in Achtel schneiden. Das Gemüse in eine große Schüssel geben und den
durchgepressten Knoblauch, das Olivenöl, Salz und Pfeffer hinzugeben
und alles gut durchrühren. Wer mag, kann auch noch Chiliflocken und
Paprika hinzugeben.

Das Gemüse auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche verteilen
und im Ofen bei 220°C etwa 15 bis 20 Minuten backen, bis es anfängt
zu bräunen. Dabei einmal wenden.

Das Gemüse abkühlen lassen und dann in eine große Schüssel geben.
Aus Aceto Balsamico und Walnussöl eine Marinade herstellen und unter
das Gemüse heben, Kräuter nach Wunsch hinzugeben.

Lauwarm oder kalt servieren.

=====

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

4 Kommentare

  • Antworten
    Petra
    19. Mai 2010 um 20:15

    Ich liebe solche Gemüse-Salate. Noch besser schmeckt es, wenn man die Gemüse einzeln auf dem Holzkohlengrill brutzelt und dann anmacht (so wie z.B. bei der spanischen Escalivada) 🙂

  • Antworten
    Sivie
    19. Mai 2010 um 22:23

    Hört sich sehr lecker an, und auf das Grillwetter warten wir ja wohl alle.

  • Antworten
    Chaosqueen
    20. Mai 2010 um 21:17

    Das hört sich klasse an. Bei uns wird eher selten gegrillt, aber dafür würde ich den Grill anzünden.
    Ich könnte mir gut vorstellen, dass es unter dem Backofengrill ebenfalls gut funktionieren müsste.

  • Antworten
    sibylle
    24. Mai 2010 um 18:33

    Grillsaison ist spitze!!
    Und jetzt haben wir ja auch das Wetter dazu!
    Im Moment noch 28 Grad hier in Genf!!
    Best,
    Sibylle

  • Kommentar schreiben