Hübsch: Möhren-Orangen-Cupcakes mit Cremehaube

Möhren-Karotten-Cupcakes Sie findet sich cupcakeinkompatibel und eigentlich (ach, auch uneigentlich) hat sie ja recht: Ein Trendgebäck, das meist optisch mehr verspricht als es geschmacklich halten kann. Das habe ich selbst schon mehrfach festgestellt – was mich aber nicht davon abhält, immer wieder auf  wunderbarste Foodfotos hereinzufallen und Cupcakes nachzubacken. Hier habe ich ein Rezept von Nook & Pantry abgewandelt und beim Frosting einen Rest gesüßte Kondensmilch verwendet. Alles in allem ganz lecker und durchaus nachbackenswert – und trotzdem wieder mehr optischer Schein als geschmackliches Sein…

==========  REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4

Titel: Orange-Carrot Cupcakes mit Truffle Frosting
Kategorien: USA, Kleingebäck, Möhren
Menge: 12 Stück

======================= FÜR DIE CUPCAKES =======================
100     Gramm  Brauner Zucker
50        ml  Öl
1      Teel. Vanillesirup oder Vanillezucker
1            Ei
1     Prise  Salz
100     Gramm  Möhren, geraspelt
1/2            Orange; den Saft
1            Orange; die abgeriebene Schale
1      Teel. Backpulver
125     Gramm  Mehl
30     Gramm  Haferflocken
1     Prise  Muskat, Ingwer und Zimt nach Gecshack

======================= FÜR DAS FROSTING =======================
75     Gramm  Butter, zimmerwarm
50     Gramm  Frischkäse, zimmerwarm
1/2      Dose  gesüßte Kondensmilch (Milchmädchen), zimmerwarm
Orangenzesten

============================ QUELLE ============================
abgewandelt von http://find.myrecipes.com/recipes/
recipefinder.dyn?action=displayRecipe&recipe_id=520402
— Erfasst *RK* 29.09.2010 von
— Gabriele Frankemölle

Eine 12er Muffinform mit Papierförmchen auslegen, beiseite stellen.
Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Zucker, Vanillezucker, Öl, Salz und Ei mit dem Mixer schaumig
schlagen. Langsam den Orangensaft, die Orangenschale und die Möhren
unterrühren. Mehl mit Haferflocken, Gewürzen und dem Backpulver
mischen und dann zum Teig geben. Gut durchrühren, bis ein glatter
Teig entstanden ist. Den Teig in die Papierförmchen verteilen
(maximal 2/3 Höhe) und etwa 18 bis 20 Minuten backen lassen. Die
Cupcakes auf einem Gitter auskühlen lassen.

Für das Trüffel-Frosting alle Zutaten auf Zimmertemperatur kommen
lassen. Die Butter mit dem Mixer sehr schaumig rühren und in kleinen,
haselnussgroßen Portionen den Frischkäse nach und nach dazu rühren
(geschieht das zu schnell, gerinnt die Creme!). Zum Schluss langsam
in einem sehr dünnen Strahl die Kondensmilch einrühren. Eventuell
mit Orangenschale aromatisieren. Creme in Tuffs auf die abgekühlten
Cupcakes spritzen, mit Orangenzesten garnieren.

=====

5 Kommentare zu “Hübsch: Möhren-Orangen-Cupcakes mit Cremehaube

  • 21. Oktober 2010

    Nachdem ich das Frosting eigentlich immer weglasse, bleiben schlicht und ergreifend Muffins übrig. Naj da gibt es eben wie so oft gute und nicht so gute Rezepte. Interessant klingt deines aber schon…
    Viele Grüße

  • 21. Oktober 2010

    Die sehen wirklich toll aus, auch wenn ich es selbst noch nie geschafft habe, Cupcakes zu backen.

  • 21. Oktober 2010

    bei dem rezept (klassisch öl, brauner zucker, bloß ein ei, backpulver und dann auch haferflocken bei zu wenig flüssigkeit) hätte ich’s gar nicht erst ausprobiert, obwohl: karottenkuchen mag ich sehr! ich bleibe cupcakeinkompatibel 😉

  • 21. Oktober 2010

    Und wie Du schon sagst, sie sehen einfach sooooo gut aus. 😉

  • 21. Oktober 2010

    jetzt begegnet mir seit langem mal wieder ein Rezept mit „Milchmädchen“!! 🙂
    die Cupcakes sehen lecker und erfrischend aus – gerade richtig für die Jahreszeit!

Kommentarfunktion deaktiviert