Schneller kleiner Kuchen: Apfel-Bauern-Tarte

Apfel-Bauern-TarteAnders als bei Claudia fällt bei mir der Rechen-Groschen auch nicht, wenn es sich um Backmathematik handelt. R x R x 3,14 = Fläche? Geh mir wech – ich bin mit der Umrechnung von Volumina in Backformengrößen leider überfordert.  In der Konsequenz backe ich demnach oft zwei kleine Kuchen, wenn ich am Blogevent Kleine Kuchen der Hedonistin teilnehme. Ich bereite schlichtweg die Originalmenge zu, fülle die Hälfte (2/3, 3/5 oder eben pi mal Daumen) in eine 18er Backform und den Rest in Muffinformen, Brownieformen, gefettete Tassen – was gerade passend erscheint. Im Hinblick auf passend berechnete Kleinkuchenrezepturen ist das natürlich „Thema verfehlt“, aber in der Praxis habe ich einen Kuchen zum Sofort-Essen und einen zum einfrieren oder verschenken. Oder es werden dann doch gleich zwei kleine Kuchen gleich verzehrt, wenn sie so lecker-saftig sind wie diese schnell gemachte vanillige Apfeltarte!


========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4

Titel: Apfel-Bauern-Tarte
Kategorien: Apfel, Kuchen
Menge: 16 Stück

========================= FÜR DEN TEIG =========================
100 Gramm Butter
150 Gramm Zucker
1 Prise Salz
Abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
2 Eier
50 Gramm Saure Sahne
150 Gramm Mehl
1 gestr. TL Backpulver

======================== FÜR DIE FÜLLUNG ========================
1 kg Äpfel
3 Essl. Zitronensaft
150 Gramm Saure Sahne
3 Eier
50 Gramm Zucker
1 Pack. Vanillin-Zucker
1 Teel. Vanille-Puddingpulver

========================= ZUM GARNIEREN =========================
1 1/2 Essl. Aprikosen-Konfitüre
3 Essl. Mandelblättchen
Puderzucker zum Bestäuben

============================ QUELLE ============================
http://www.lecker.de/rezept/926492/Gemuesegericht/Apfel-
Bauern-Tarte.html
— Erfasst *RK* 02.02.2010 von
— Gabriele Frankemölle

1. Eine Tarteform (26 cm Ø; ca. 4,5 cm Rand) oder Springform (26 cm
Ø) fetten und mit Paniermehl austreuen. Butter, Zucker, Salz und
Zitronenschale cremig rühren. Eier einzeln und dann saure Sahne
unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und kurz darunterrühren. In
die Form streichen, dabei einen leichte Rand ausformen.

2. Äpfel schälen, vierteln, entkernen und grob raspeln (wenn sich
dabei Saft gebildet hat, diesen abtropfen lassen). Mit Zitronensaft
mischen. Saure Sahne, Eier, Zucker, Vanillin-Zucker und
Puddingpulver verrühren. Mit den Apfelraspeln mischen. Auf dem Teig
verteilen und mit 1-2 EL Zucker bestreuen. Im vorgeheizten Backofen
(E-Herd: 200 °C/Umluft: 175 °C/Gas: Stufe 3) 30-35 Minuten backen.

3. Konfitüre erwärmen und auf den heißen Kuchen streichen. Bei
gleicher Temperatur ca. 10 Minuten weiterbacken. Auskühlen lassen.

4. Mandelblättchen ohne Fett rösten und auskühlen lassen. Kuchen
damit bestreuen und mit Puderzucker bestäuben.

Gabi: Menge ergab bei mir einen kleinen Kuchen (18 cm Springform) und eine Brownieform (15 mal 15 cm).

=====

2 Kommentare zu “Schneller kleiner Kuchen: Apfel-Bauern-Tarte

  • 8. Februar 2010

    An Apfelkuchen-Rezepte kann ich nicht genug haben, die gehören neben Käsekuchen zu unseren absoluten Favoriten. Und dieser Kuchen ist ja fast eine Kombination aus Beiden, daher kommt nur die Originalgröße in Frage.

  • 7. Februar 2010

    Ich bin auch immer froh, wenns ohne höhere Backmathematik abgeht. Meine Faustregel: Was im Original in eine 24er- oder 26er-Form passt, füllt in halber Menge ziemlich genau eine 18er-Form. Zwar nicht exakt genug, dass es ohne Anpassung der Backzeit ginge, aber die ist ja sowieso auch ofenabhängig und von daher immer Gefühlssache. 🙂

    Aber diese Tarte werde ich in der Originalgröße nachbacken – da bleibt ganz bestimmt nix übrig. 🙂

Kommentarfunktion deaktiviert