Spargelmenü 2010 – semi-klassisch

Spargel-FritattaHmm, so lange blogge ich schon??? Drei Spargelmenüs habe ich im Crockyblog bereits vorgestellt – naja, eigentlich nur jeweils Vor- und Hauptspeise, denn beim Hauptgang ändert sich nix: Spargel mit Schinken und Hollandaise, dazu neue Kartoffeln. Genauso hätte es auch in diesem Jahr sein sollen, wenn ich nicht zwei Stunden, bevor meine Stammtisch-Frauen eintrafen, festgestellt hätte, dass mein großer Spargeltopf nicht da war – verliehen! Wie also den Spargel kochen? Gar nicht – denn mir kam Ilkas und Ullis Rezept für Spargel in der Folie in den Sinn. Eine ideale Zubereitungsweise für Gäste: Die Herdplatte bleibt frei für anderes und die Portionspäckchen lassen sich wirkungsvoll servieren. Zum Auftakt gab es diesmal Frittata mit Grünspargel auf Rucolasalat, das Dessert bildete die bereits verbloggte Rhabarbermousse.

Tischdeko vom Wegesrand: Wild(un)kräuter in kleinen Glasvasen

==========  REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4

Titel: Spargel-Frittata auf Rucola-Salat
Kategorien: Vorspeise, Italien, Spargel
Menge: 8 Kl. Portionen

500     Gramm  Spargel, grüner
1            Knoblauchzehe
3      Essl. Olivenöl
10            Eier
75     Gramm  Parmesan
Salz, Pfeffer
Geh. glatte Petersilie

===================== FÜR DIE SALATGARNITUR =====================
250     Gramm  Rucola
100     Gramm  Kirschtomaten

===================== FÜR DAS SALATDRESSING =====================
25        ml  Balsamico-Essig
1/2            Knoblauchzehe, gerieben
Gehackter Rosmarin
2      Essl. Ahornsirup
Salz, Pfeffer
25     Gramm  Getr. Tomaten, in feinen Würfeln
75        ml  Olivenöl

============================ QUELLE ============================
abgewandelt von www.chefkoch.de
— Erfasst *RK* 01.06.2010 von
— Gabriele Frankemölle

Den Spargel abbrausen und das untere Drittel schälen, die Enden
abschneiden und den Spargel schräg in ca. 2cm große Stücke teilen.
Den Spargel und zerdrückte Knoblauchzehe in einer Pfanne mit dem
Olivenöl ca. 8 bis 10 Min. dünsten, dabei häufig umrühren, abkühlen
lassen.

Die Eier in einer Schüssel verquirlen und mit der gehackten
Petersilie und dem Parmesan vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen,
den Spargel untermischen. Alles zurück in die leicht geölte Pfanne
gießen und zugedeckt ca. 10 Min. bei schwacher Hitze stocken lassen,
mit einem Teller wenden und weitere fünf Minuten garen.

Rucolasalat putzen und mit den Tomaten auf Portionsteller verteilen.
Zutaten für das Dressing verrühren und darüber geben. Frittata in
Stücke schneiden und zum Rucolasalat servieren.

=====

Das Dressing (stammt von einem lokalen VHS-Italien-Kochkurs) ist übrigens wirklich nachahmenswert: Sehr würzig und daher nur etwas für Rucola- oder Romana-Salat. Es lässt sich gut mit einigen Esslöffeln Weißwein verlängern.

4 Kommentare zu “Spargelmenü 2010 – semi-klassisch

Kommentarfunktion deaktiviert