Streuselkuchen auf amerikanisch: New York Crumb Cake

New York Crumb CakeStreuselkuchen ist etwas typisch Deutsches: Unten flacher Hefeteig, oben buttrige Streusel – so hat ihn  meine schlesische Oma immer gemacht. Oma war allerdings keine begnadete Bäckerin und üblicherweise musste man die Stücke in die Kaffeetasse „tunken“, weil sie zu trocken waren 🙂  Gut, dass Oma nicht in die neue Welt ausgewandert ist – ihr Streuselkuchen hätte keinen Amerikaner überzeugt, wie es das Backwerk anderer deutscher Bäcker in Brooklyn oder der Bronx offensichtlich tat. Die New Yorker erklärten den Krümelkuchen kurzerhand zu ihrem „New York Style Crumb Cake„, seit Jahrzehnten ist er ein lokaler Favorit. Mit seinem Vorvater, dem deutschen Streuselkuchen, hat er inzwischen allerdings nur noch wenig gemein. Genau wie deutscher Käsekuchen und amerikanischer Cheesecake höchstens entfernt miteinander verwandt sind, besteht der amerikanische Crumb Cake aus Rühr-, nicht aus Hefeteig. Er ist unten fluffig, obendrauf gehört eine großzügige Menge knuspriger, zimtiger Streusel. Ich hab das Rezept vom Blog Piece of Cake allerdings wieder etwas re-germanisiert, indem ich den Teig nach der Rührkuchenmethode hergestellt und die Streusel mit den Händen gekrümelt habe. Im Original werden kleine Kügelchen als Topping geformt (nee, das dauert zu lange!) und trockene und flüssige Teigzutaten unzeremoniell mit dem Mixer verschlagen. Wie auch immer: Der deutsch-amerikanische Streuselkuchen schmeckte großartig, auch noch am nächsten Tag. Beim nächsten Mal würde ich die Streusel ausschließlich mit braunem Zucker herstellen, das macht sie sicher noch knuspriger.

==========  REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4

Titel: New York Style Crumb Cake
Kategorien: Kuchen, USA
Menge: 12 Stück

======================= FÜR DIE STREUSEL =======================
75     Gramm  Weißer Zucker
75     Gramm  Brauner Zucker
1     Prise  Salz
1/2      Teel. Zimt
115     Gramm  Margarine oder Butter, geschmolzen
200     Gramm  Mehl

========================= FÜR DEN TEIG =========================
115     Gramm  Zucker
115     Gramm  Margarine oder Butter
1      Pack. Vanillezucker
1     Prise  Salz
2            Eier
200     Gramm  Mehl
Je 1/2 TL Backpulver und Natron
50        ml  Buttermilch

============================ QUELLE ============================
http://pieceofcakeblog.blogspot.com/2010/01/i-deserve-
medal.html
— Erfasst *RK* 04.03.2010 von
— Gabriele Frankemölle

Eine Backform von 20 mal 30 cm einfetten (oder runde Springform 24
cm), Backofen auf 175 Grad (Heißluft 160) vorheizen.

Zutaten für die Streusel in einer Schüssel mit einer Gabel
vermischen, bis sich Krümel ergeben, beiseite stellen.

Für den Kuchenteig Butter und Zucker sehr schaumig rühren,
anschließend die Eier gründlich unter schlagen. Mehl mit Natron und
Backpulver mischen, abwechselnd mit der Buttermilch unter den Teig
rühren, bis er glatt ist. In die Form streichen. Mit den Händen die
Streusel zusammendrücken und grobe Krümel über den Teig verteilen.

Kuchen etwa 35 bis 40 Minuten backen. Am besten noch lauwarm
servieren.

=====

5 Kommentare zu “Streuselkuchen auf amerikanisch: New York Crumb Cake

  • 14. März 2010

    Yummy, das sieht aber sehr lecker aus und schwups kommt’s auf meine Nachbackliste 😉
    Danke!

  • 13. März 2010

    Es kann gar nicht genug Kuchen mit Streuseln geben! Erst recht keine saftigen. Ich mag ja auch die Kombination mit allen möglichen Obst- und Kompottarten (Rhabarber, Apfel, Kirsche Und Co) aber auch mit Schokocreme oder Nuss- bzw Mohnfüllungen unter den Streuseln…

  • 13. März 2010

    Ich liebe Streuselkuchen! Bzw. eher die Streusel, der Rest war mir auch oft zu trocken. Deswegen ist das hier eine super Variante für mich, danke für´s Rezept 🙂

  • 12. März 2010

    Ich finde gerade das amerikanische Gebäck sehr lecker, doch irgendwie habe ich die deutschen Varianten auf Dauer lieber.

  • 12. März 2010

    Der „deutsche“ Streuselkuchen ist nur selten meins, gerade auch weil die Präferenz meines Großvaters bei möglichst dickem Hefeteig lag und sowohl meine Großmutter als auch die Bäcker der Umgebung diesem Wunsch wissend oder unwissend nachgegeben haben. 😉 In der Rührkuchenvariante könnte der mir allerdings durchaus zusagen, aber nur mit per Hand gekrümelten Krümeln! 🙂

Kommentarfunktion deaktiviert