3-Gänge-Dinner wie bei TGI Friday

0saves

TGI MenüTGI Friday’s ist mein Lieblings-US-Filialrestaurant. Ich mag vor allem die Salate, die Pastagerichte und die sündhaften Dessert-Pies. Genau diese Abfolge gab es bei meinem letzten Besuch in den USA (eine Woche Miami im Januar 2011) als „Dinnerspecial“ zum unschlagbaren Preis von 12,99 Dollar. Zwar waren die jeweiligen Gänge etwas kleiner als normal, aber trotzdem mehr als ausreichend – vermutlich hat schon der Nachtisch (unglaublich cremiger Vanilla Bean Cheesecake mit weißer Schokomousse) mehr Kalorien als eine komplette Weight-Watchers-Woche! Weil ich die Gerichte allesamt so lecker fand, habe ich Copycat-Rezepte dafür gesucht und sie zuhause für meine Freundinnen nachgekocht. Das Menü:

Eissalat-Spalten

Ein hübsche (und sehr würzige) Art, den sonst doch etwas langweiligen Eissalat zu servieren: In Vierteln und bestreut mit Tomaten, Speck und Blauschimmelkäse. Auch Croutons passen gut.

Vanilla Bean Cheesecake

Bei TGI Friday wird der Kuchen nur in 12 Stücke geschnitten und obendrauf kommt noch eine Schicht Vanille-Schlagsahne. Die habe ich mir erspart – der Kuchen ist eh schon mächtig, aber auch supercremig und dezent-lecker.

 

==========  REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4

Titel: Vanilla Bean Cheesecake (a la TGI Friday)
Kategorien: Kuchen, Dessert, USA
Menge: 16 Stücke

========================= FÜR DEN TEIG =========================
150     Gramm  Butterkeks oder Zwieback
2      Essl. Zucker, Prise Zimt
60     Gramm  Geschmolzene Butter

======================== FÜR DIE FÜLLUNG ========================
400     Gramm  Frischkäse (Vollfettstufe)
300     Gramm  Frischkäse (Halbfettstufe)
200     Gramm  Saure Sahne
200     Gramm  Zucker
Inneres einer Vanilleschote (oder 1 Paket
— Bourbon-Vanillezucker)
3            Eier
1      Essl. Vanille-Puddingpulver (zum Kochen)

================== FÜR DIE WEISSE SCHOKOMOUSSE ==================
300        ml  Sahne
1      Essl. Puderzucker
1      Pack. Sahnesteif
100     Gramm  Halbfett-Frischkäse
200     Gramm  Weiße Schokolade

========================= ZUM GARNIEREN =========================
Fruchtsauce, frische Beeren, Schokostäbchen

============================ QUELLE ============================
eigenes Rezept
— Erfasst *RK* 27.03.2011 von
— Gabriele Frankemölle

Springform (26 cm) fetten – es muss eine sehr dicht schließende Form
sein (Füllung ist flüssig), sicherheitshalber mit Alufolie außen
ummanteln. Ofen auf 170 Grad vorheizen.

Die Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz zu
Krümeln rollen, Mit dem Zucker und der Butter zu einer krümeligen
Masse vermischen (am besten mit der Gabel) und auf den Boden der
Teigform geben. Mit einem Löffel oder den Fingern fest drücken,
beiseite stellen.

Alle Zutaten für die Füllung mit dem Mixer gut glatt rühren, aber
nicht luftig aufschlagen. Füllung vorsichtig auf den Teigboden
gießen. Den Kuchen 50 bis 60 Minuten backen. Im Ofen bei geöffneter
Tür auskühlen lassen, damit der Cheesecake nicht reißt. Dann einige
Stunden kühl stellen – zum Beispiel im Kühlschrank oder Keller.

Für die weiße Schokomousse die Sahne mit dem Puderzucker und dem
Sahnesteif schlagen. Kalt stellen. Die weiße Schokolade bei sehr
sanfter Hitze in einem Topf schmelzen, vom Herd nehmen, den
Frischkäse unterrühren, bis sich alles vermischt hat. Die
Schokocreeme unter die Sahne heben und alles auf den kalten
Cheesecake streichen, wieder einige Stunden kühlen.

Zum Servieren den Kuchen in Stücke schneiden, mit Fruchtsauce und
frischen Beeren servieren.

=====

 

4 Kommentare zu “3-Gänge-Dinner wie bei TGI Friday

  • 11. April 2011

    Ui! Der Kuchen sieht genial aus! Wenn nur nicht gerade Fastenzeit wäre…

  • 5. April 2011

    What a great idea to recreate your favorite restaurant meal at home! I’ll have a plate of the Cajun Chicken Pasta please. And when you have a chance, I’ve left an award for you on yesterday’s post on my site. Tschuess!

    • 6. April 2011

      Thanks, Manju – especially for the nice award 🙂

  • 3. April 2011

    Ohhhh, der Kuchen. Bitte ein Stück direkt nach Andalusien!

Kommentarfunktion deaktiviert