Diät, die erste: Griechische Frittata

FrittataIch habe in meinem ganzen Leben noch nie Diät gehalten. Trotz Koch- und Backleidenschaft reichten üblicherweise ein paar Tage bewussteres Essen, um das Gefühl „Die Hose kneift“ loszuwerden  und wieder in Hosengröße 38 bis 40 (je nach Hersteller und aktuellem Wohlfühlgewicht) zu passen. Tscha – mit zunehmendem Alter funktioniert das mit den „paar Tagen bewußtem Essen“ leider nicht mehr. Die paar Tage dehnen sich in gefühlte Wochen, aber die Hose passt immer noch nicht wieder – im Gegenteil.  Also halte ich nun doch Diät – naja, ich spare ganz bewusst tagsüber an Kohlehydraten und ab 17 Uhr gibt es nur noch Fisch, mageres Fleisch, Salat und/oder Gemüse. Damit purzeln zwar keine Pfunde, aber ich bekomme keinen Hunger und das Gewicht sinkt langsam, aber stetig.  Weil die Kombi Hühnchen/Fisch/Salat doch irgendwann langweilig wird, habe ich letztens zum Picknick diese mediterran angehauchte Fritatta gemacht – sehr lecker und auch low-carb.

==========  REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4

Titel: Griechische Frittata
Kategorien: Eiergerichte, Low-carb
Menge: 4 Portionen

3      Teel. Olivenöl
1            Knoblauchzehe, in Scheibchen
250     Gramm  Dattel- oder Kirschtomaten
1            Zwiebel, in feinen Schnitzen
8            Eier
1/2      Teel. Oregano, frisch
1/2      Teel. Thymian, frisch
Salz, Pfeffer
100     Gramm  Blattspinat, TK, aufgetaut
1  Handvoll  Oliven, schwarz, in Ringen
250     Gramm  Feta-Käse, zerbröselt

============================ QUELLE ============================
http://foodandspice.blogspot.com/2008/03/greek-feta-
olive-frittata.html
— Erfasst *RK* 04.09.2011 von
— Gabriele Frankemölle

Eine Pfanne erhitzen, Knoblauch im Olivenöl leicht braten, bis das
Öl den Geschmack angenommen hat, dann entfernen. Tomaten im heißen
Öl kurz schwenken, bis die Haut aufplatzt, dann beiseite stellen.
Zwiebel im restlichen Öl leicht andünsten, bis sie fast weich ist,
ebenfalls beiseite stellen. Eier mit den Kräutern, Salz und Pfeffer
verschlagen und Pfeffer kräftig abschmecken.  Tomaten, Zwiebeln,
ausgedrückten Blattspinat, Oliven und 2/3 des Käses unterheben,
falls nötig mit Salz nachwürzen.

Eine ofenfeste Pfanne leicht einölen, auf dem Herd erhitzen und
Frittata-Masse einfüllen. Bei geringer bis mittlerer Hitze stocken
lassen, bis die Eimasse unten fest ist. Währenddessen den Ofengrill
vorheizen (180 Grad), den restlichen Fetakäse über die Frittata
krümeln und die Pfanne weitere fünf bis zehn Minuten in den Ofen
stellen, bis die Oberfläche fest und leicht gebräunt ist. In Spalten
schneiden, heiß oder lauwarm auf Rucola-Salat servieren.

=====