Zum Blogevent-Geburtstag: Pesto-Schnecken

Pesto-SchneckenZum sechsten Geburtstag der Blogevents im Kochtopf lautet das Motto „Kochen aus dem Archiv„. Dass viele dafür abgestimmt haben und die Beiträge jetzt trotzdem nur langsam eintrudeln, ist gar nicht so paradox: Wahrscheinlich werden viele (genau wie ich) begeistert die Zusammenfassungen lesen, Dutzende und Aberdutzende von Rezepten auf „nachkochen“ legen, irgendwann ausprobieren und vielleicht sogar zum Klassiker erklären. Aber wer weiß nach drei, vier oder fünf Jahren noch, dass Auberginenröllchen, Kürbistarte oder Spargelrisotto ursprünglich von einem Blogevent her stammen? Ich jedenfalls nicht… Ich konnte mich nur dumpf erinnern und musste googeln, um die Pesto-Schnecken zurückzuverfolgen zum Suppenkasper, der sie im Oktober 2009 zum Blogevent Olivenöl gemeldet hatte. Das selbstgemachte rote Pesto ist weltklasse und viel zu schade, um es komplett für das Brot zu verbrauchen – so kommt  nur eine Hälfte auf die Schnecken (der Rest auf Pasta), die anderen Hälfte des Teiges würze ich mit Butter und Zwiebeln wie hier angegeben. Die Schnecken passen wunderbar als Beilage zum Grillen, auch wenn sie (durch die Pestoherstellung) etwas Arbeit machen. Beim Brotpart finde ich übrigens erstaunlich, mit wie wenig Hefe man auskommen kann!

Jubiläums-Blog-Event LXVII - Kochen aus dem Archiv (Einsendeschluss 15. Mai 2011) ==========  REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4

Titel: Pesto-Schnecken
Kategorien: Backen, Blogevent
Menge: 1 Springform, 28 cm

======================== FÜR DEN VORTEIG ========================
75     Gramm  Wasser
75     Gramm  Mehl
3     Gramm  Hefe
3     Gramm  Salz

========================= FÜR DEN TEIG =========================
450     Gramm  Mehl (Type 550)
50     Gramm  Weizenvollkornmehl
40     Gramm  Olivenöl
12     Gramm  Salz
150     Gramm  Wasser

========================= FÜR DAS PESTO =========================
1            Zwiebel
2-4            Knoblauchzehen
1            Peperoni
1      Glas  Getrocknete Tomaten
1      groß. Löffel Kräuterpaste (viel Petersilie, wenig
— Thymian, Rosmarin, Salbei)
50     Gramm  Gemahlene Haselnüsse
50     Gramm  (oder mehr) geriebenen Parmesankäse

============================ QUELLE ============================
http://www.suppenkasper-blog.de/2009/10/pesto-rolls/
— Erfasst *RK* 13.05.2011 von
— Gabriele Frankemölle

Die Vorteig-Zutaten vermischen und über Nacht in einer
verschlossenen Schüssel bei Zimmertemperatur gehen lassen. Am
nächsten Tag mit den restlichen Zutaten zu einem geschmeidigen Teig
verkneten und in einer geölten Schüssel gehen lassen, bis er sich
verdoppelt.

Für das Pesto die Zutaten Zwiebel bis Kräuter mit dem Pürierstab
vermixen und  mit Olivenöl auffüllen, bis eine cremige Paste
entsteht. Zum Schluss noch Nüsse und Käse einrühren.

Wenn der Teig fertig gegangen ist, zusammenkneten und knapp 5 mm
dick zu einem Viereck ausrollen. Mit  dem Pesto bestreichen,
aufrollen und in zwei bis drei Zentimeter dicke Schnecken schneiden.
Die Stücke in eine gefettete, in Alufolie gehüllte Springform setzen
(kann auslaufen!). Nochmals 30 bis 60 Minuten gehen lassen, mit
Parmesan bestreuen und 25 Minuten bei 200°C im vorgeheizten Ofen
backen.

=====

2 Kommentare zu “Zum Blogevent-Geburtstag: Pesto-Schnecken

  • 18. Mai 2011

    Hallo, Zorra – genau das hatte ich mich auch gefragt zu Suppenkaspers Beitrag 😉 Ich hatte keine Tomaten in Öl, ich habe stattdessen reguläre, getrocknete Tomaten in etwas heißem Wasser eingeweicht und sie anschließend fein gewürfelt. Spart vermutlich etwas Fett 😉

  • 17. Mai 2011

    Die Schnecken sind mir durch die Lappen gegangen. Wenn du sie so lobst, werden sie bald nachgebacken. Noch eine Frage zu den getrockneten Tomaten, dabei handelt es sich um in Oel eingelegte, oder?

    Danke fürs Mitmachen am 6-Jahres-Jubiläum-Blog-Event.

Kommentarfunktion deaktiviert