Entdeckung: Quark-Mohn-Kuchen mit Birnen

Mohn-KäsekuchenMohn ist eine Zutat, die ich vor kurzem erst entdeckt habe – genau wie Anchovies, Oliven, Blauschimmelkäse. Ob das etwas damit zu tun hat, dass „im Alter“ (naja, ich werde bald 49) die Geschmacksknospen unempfindlicher werden und man daher auch starke Aromen eher mag? Egal – jedenfalls hätte ich noch vor fünf Jahren diesen Kuchen nicht gebacken, jetzt bin ich froh, dass ich es getan habe.  Die milden Birnen harmonieren sehr gut mit dem kräftigen Mohn, obenauf dann noch eine cremige Käsekuchenschicht – uneingeschränkt zu empfehlen. Ich habe den Kuchen in einer hohen 32er-Tarteform gebacken. Wer lediglich eine 26er-Springform füllen möchte, nimmt 2/3 der jeweiligen Mengen.

==========  REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4

Titel: Quark-Mohnkuchen mit Birnen
Kategorien: Kuchen, Backen
Menge: 20 Stücke

======================= FÜR DEN MÜRBETEIG =======================
300     Gramm  Mehl
180     Gramm  Butter
90     Gramm  Puderzucker
1  Messersp. Backpulver
1            Ei (groß)
1     Prise  Salz

====================== FÜR DIE QUARKCREME ======================
1        kg  Quark (Magerquark, kräftig im Tuch auspressen,
— so dass 700 bis 800 g übrig bleiben)
140        ml  Sahne, flüssig
150     Gramm  Zucker
1      Pack. Vanillezucker
1      Essl. Puddingpulver, Vanille (alternativ :
— Speisestärke)
3            Eigelb
3            Eiweiß, steif geschlagen

======================= FÜR DIE MOHNMASSE =======================
120        ml  Wasser
90     Gramm  Zucker
1      Pack. Vanillezucker
200     Gramm  Mohn, gemahlen (oder AGA-Dampfmohn)
60        ml  Sahne, flüssig
Etwas  Zimt nach Geschmack
1      Essl. Rum
1      groß. Dose Birnen, abgetropft, in Würfel geschnitten

============================ QUELLE ============================
abgewandelt von http://www.chefkoch.de/rezepte/
890131194528919/Topfen-Quark-Mohn-Kuchen-mit-Birnen.html
— Erfasst *RK* 09.03.2012 von
— Gabriele Frankemölle

Eine Springform von 32 cm fetten.

Für den Mürbteig das Mehl mit allen Zutaten auf der Arbeitsfläche
rasch zu einem glatten Teig kneten, in Folie wickeln und ca. 30
Minuten kalt stellen.

Für die Mohnmasse das Wasser mit dem Zucker und Vanillezucker
aufkochen, den Mohn einrühren, vom Herd nehmen und die Sahne, den
Zimt und den Rum einrühren und kurz ausquellen lassen. Dann die
Birnenstückchen untermengen.

Für die Quarkmasse alle Zutaten von Quark bis Eigelb mit dem Mixer
verrühren, zuletzt den geschlagenen Eischnee vorsichtig unterheben.

Den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen. Den Teig rund ausrollen
und die gefettete Tarteform damit ausschlagen, dabei einen hohen
Rand ausformen. Die Mohnmasse einfüllen und glatt streichen. Darauf
die Topfenmasse verteilen und ebenfalls glatt streichen.

Den Kuchen etwa 60 Minuten hellbraun backen. Nach der Backzeit noch
ein wenig im ausgeschalteten Backrohr lassen, dann samt der Form auf
ein Kuchengitter geben und komplett auskühlen lassen. Erst dann aus
der Form nehmen und schneiden. Zum Servieren nach Belieben mit
Puderzucker besieben.

=====

Ein Kommentar zu “Entdeckung: Quark-Mohn-Kuchen mit Birnen

Kommentarfunktion deaktiviert