„Frohe Ostern“ mit gebackenen Osternestern

0saves

Osternest DetailGebildbrot“ ist ein sperriges Wort, aber etwas Besseres fällt mir leider auch nicht ein… Auf dem Ostertisch macht gegenständliches Gebäck (ob nun als Zopf, als Honey Bunny oder als Ostertaube) jedenfalls immer eine gute Figur. Als essbare Deko gab es diesmal Osternester aus weichem, süßem Hefeteig, in denen sich die gefärbten Ostereier hübsch präsentieren ließen. Nix spektakuläres, aber lecker… Wer wirklich aufwändiges Flechtgebäck sehen möchte, findet in diesem PDF Grundrezepte und genaue Formanleitungen.

==========  REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4

Titel: Osternester
Kategorien: Backen, Ostern, Feiertage
Menge: 10-14 Stück

============================= TEIG =============================
250        ml  Milch
1    Würfel  Frische Hefe (42 g)
40     Gramm  Zucker
1      Pack. Vanillezucker
1     Prise  Salz
abg. Schale einer Bio-Zitrone
600     Gramm  Weizenmehl Type 405
1            Ei
1            Eiweiß
100     Gramm  Butter, weich
Mehl zum Bearbeiten

=========================== SONSTIGES ===========================
10-14            hartgekochte Eier
1            Eigelb, mit 1 EL Wasser verquirlt
Hagelzucker zum Bestreuen

============================ QUELLE ============================
ABGEWANDELT VON http://www.lidl-rezeptideen.de/de/
rezepte.nsf/pages/
Content.r.overview.c.Osternester
— Erfasst *RK* 09.04.2012 von
— Gabriele Frankemölle

Milch lauwarm erwärmen, Hefe und 2 TL Zucker darin auflösen. 15
Minuten zugedeckt gehen lassen. Mehl, übrigen Zucker, Vanillin-
Zucker, Zitronenschale, Salz, Ei und Eiweiß, weiche Butter und
Hefemilch zu einem glatten Teig verkneten und zugedeckt an einem
warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen, bis sich der Teig etwa
verdoppelt hat.

Teig durchkneten und in Portionen zu jeweils 70 Gramm teilen. Jede
Portion halbieren und auf wenig Mehl zu gleich langen Strängen von
etwa 20 cm formen. Diese umeinander drehen, zu Kränzen biegen und an
den Enden fest zusammen kniffen. Auf ein mit Backpapier belegtes
Blech setzen, je ein hartgekochtes Ei als „Gewicht“ in die Mitte
setzen und zugedeckt weitere 30 Minuten gehen lassen.

Dann die hartgekochten Eier entnehmen und den Backofen auf 180 Grad
(Ober- und Unterhitze) vorheizen. Eigelb mit dem Wasser verquirlen,
Nester damit bepinseln und mit Hagelzucker bestreuen. Im heißen Ofen
(mittlere Schiene) ca. 15 bis 18 Minuten goldgelb backen. Auf einem
Rost auskühlen lassen. Nester mit hartgekochten Ostereiern oder
Schokohasen dekorieren.

=====

Und hier noch ein Eindruck von unserem Oster-Brunch-Tisch:

3 Kommentare zu “„Frohe Ostern“ mit gebackenen Osternestern

Kommentarfunktion deaktiviert