Low-Carb: Birnen, Bohnen und Zander

Birnen. Bohnen und Zander99 Euro für drei Tage 4*Sterne-Hotel direkt an der Ostsee, inklusive Wellness, Massage und einem Abendessen? So einer günstigen Winter-Auszeit konnten wir nicht widerstehen und da spielte es auch keine Rolle, dass der Kühlungsborner Strand nach einer Sturmflut verschwand und ein eisiger Wind wehte… Wir aalten uns stattdessen in der Sauna, nahmen abends im Restaurant „Seaside“ Platz und ließen uns großartige Fischgerichte schmecken. Mir hatte es vor allem die Kombination „Birnen, Bohnen und Zander“ angetan – und zwar so sehr, dass ich das seitdem schon zweimal zuhause nachgekocht habe. Es schmeckt toll, ist relativ schnell gemacht und passt wunderbar in mein derzeitiges Low-Carb-Essschema, mit dem ich schon einige Pfunde verloren habe…

==========  REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4

Titel: Birnen, Bohnen und Zander
Kategorien: Fisch, Low Carb
Menge: 1 Rezept

500     Gramm  Brechbohnen
Salz
100     Gramm  Schalotten
100     Gramm  Durchwachsener Speck
2     klein. Birnen à 100 g, am besten Kochbirnen
1            Zitrone, Saft
Öl zum Braten
1      Essl. Obstessig
200        ml  Kalbsfond
20     Gramm  Zucker
60     Gramm  Butter
100        ml  Birnensaft
Pfeffer
4            Zanderfilets , à 80 g, mit geschuppter Haut
30     Gramm  Mehl
1/2            Limette, fein abgeriebene Schale
1      Essl. Bohnenkraut, grob gehackt
1      Essl. Crème fraîche

============================ QUELLE ============================
abgewandelt von http://www.essen-und-trinken.de/rezept/
165752/birnen-bohnen-und-zander.html
— Erfasst *RK* 11.03.2012 von
— Gabriele Frankemölle

1. Die Bohnen in kochendem Salzwasser bissfest garen, abschrecken
und abtropfen lassen. Schalotten pellen und fein würfeln, Speck
ebenfalls fein würfeln. Die Birnen sechsteln, schälen und die
Kerngehäuse entfernen. Die Birnenspalten in Zitronenwasser legen,
damit sie nicht braun werden.

2. Für die Speck-Zwiebel-Sauce in einer Sauteuse 30 g fein
gewürfelten Speck in 1 TL Öl auslassen. Die Hälfte der
Schalottenwürfel dazugeben, mit dem Essig ablöschen. Mit dem
Kalbsfond auffüllen und auf die Hälfte einkochen lassen, beiseite
stellen.

3. Die Birnenspalten in einem Sieb abtropfen lassen. Den Zucker in
einem Topf hellbraun karamellisieren. 10 g Butter und die
Birnenspalten dazugeben, mit dem Birnensaft auffüllen und 8-10
Minuten bei milder Hitze kochen lassen (je nach Reifegrad der Birnen,
die Spalten sollen nicht zu weich werden). Beiseite stellen.

4. Restliche Speck- und Schalottenwürfel in 10 g Butter andünsten,
die Bohnen hinzufügen, salzen, pfeffern und 2-3 Minuten darin
erwärmen. Beiseite stellen.

5. Die Zanderfilets auf der Hautseite mehrfach leicht einritzen (am
besten mit einer Rasierklinge), salzen, pfeffern und ganz leicht mit
Mehl bestäuben. 2 El Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, die
Zanderfilets auf der Hautseite darin anbraten. In ca. 10 Minuten bei
mittlerer Hitze zu Ende braten. Dabei 2 Minuten vor Ende der Garzeit
20 g Butter hinzufügen und den Zander mehrfach mit heißem Fett
begießen.

6. Die Birnen erwärmen, mit Limettenschale würzen. Die Bohnen in der
restlichen Butter erwärmen, mit dem Bohnenkraut würzen. Die
Specksauce aufkochen, mit der Crème fraîche binden, leicht salzen
und pfeffern.

7. Zum Servieren Bohnen, Birnen und Specksauce auf Tellern verteilen.
Zanderfilets auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit der Hautseite
nach oben auf die Bohnen setzen.

Anm. Gabi: Ich habe die Birnenspalten nur in heißer Butter kurz gebraten und nicht karamelisiert.

=====